Horizonte erweitern
Noch Firmen für den Girls- und Boys-Day im März gesucht

Der Unternehmerverband ruft die hiesigen Firmen dazu auf, sich am Girls Day und Boys Day am 28. März 2019 zu beteiligen.

Seit dem Start des Girls Day im Jahr 2001 haben insgesamt etwa 1,9 Millionen Mädchen teilgenommen. Den Boys Day gibt es seit 2011: Rund 255.000 Jungen nutzten bisher das Angebot.

Und darum geht es: Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland öffnen am 28. März ihre Türen für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse. Die Jugendlichen sollen hautnah erfahren, wie spannend auch vermeintlich „untypische“ Berufe sein können.

„Initiativen wie der Girls Day und Boys Day ermöglichen eine frühe und praxisnahe Berufsorientierung. Mädchen sollen vor allem technische Berufe näher gebracht werden, bei den Jungen sind es soziale, erzieherische und pflegerische Berufsfelder“, erläutert Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes.

Für die bisherigen Teilnehmer auf beiden Seiten lohnte sich das Engagement: 88 Prozent der Unternehmen gaben an, mit dem Verlauf des Aktionstages sehr zufrieden zu sein. Und rund die Hälfte der Schüler hätte Lust, an dem beim Girls Day und Boys Day besuchten Arbeitsplatz später auch zu arbeiten. „Wenn wir die Hände in den Schoß legen, dann passiert gar nichts. Angesichts der demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft wäre das unverantwortlich. Initiativen wie diese Aktionstage bringen Schüler und Unternehmen frühzeitig zusammen und sind deshalb so wertvoll“, so Wolfgang Schmitz abschließend.

Weitere Infos für Unternehmen, die teilnehmen wollen stehen bereit auf www.girls-day.de/Unternehmen_Organisationen und www.boys-day.de/Einrichtungen-Unternehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen