Kruzifix! Wie nagelt man Alexa an die Wand?

Anzeige
In einer Frühform des berühmten Papagei-bestellt-Kohlen-Witzes bestellt der Papagei noch einfach zum Fenster raus, indem er den Ruf des Kohlenhändlers „Kohle, Kohle!“ nachmacht. Später kann er schon telefonieren. Das Ende bleibt aber gleich: Er wird wegen seiner wiederholten unautorisierten Kohlenbestellungen mit gespreizten Flügeln an die Wand genagelt, wo er sich als Leidensgenosse des nahebei Gekreuzigten sieht und von ihm wissen will: „Hast du auch Kohlen bestellt?“
An dem Witz ist in unseren Breiten so ziemlich alles obsolet: Kein Kohlenhändler ruft, kein Gekreuzigter hängt an der Wand und ein Papagei sitzt nur mehr selten in unseren Wohnungen.
Aber eine dritte Version bzw. ein Update des Witzes bahnt sich bereits an. Die rundliche Sprachassistentin „Alexa“ reagiert auf alle Stimmen, sogar auf Papageien, steuert Geräte im Haus und wäre selbstverständlich auch in der Lage, im Internet Kohlen und mehr zu bestellen. (Kopie an Amazon)
Wie aber sähe die Bestrafung aus? Ein An-die-Wand-Nageln scheint mir kaum mehr zeitgemäß und würde bei dem Büchsenpapagei nur wenig Eindruck hinterlassen. Tonlos zum Fenster rausschmeißen, wo sie von den Autos platt gemacht wird?!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
33.444
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 13.06.2017 | 23:22  
11.184
Franziskus Firla aus Mülheim an der Ruhr | 14.06.2017 | 07:24  
40.900
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 14.06.2017 | 08:36  
11.184
Franziskus Firla aus Mülheim an der Ruhr | 14.06.2017 | 08:47  
1.444
Claudia Jacobs aus Mülheim an der Ruhr | 14.06.2017 | 12:20  
Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr | 14.06.2017 | 21:18  
33.444
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 14.06.2017 | 22:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.