Mülheimer Woche - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

4 Bilder

Einfache Lösung
AUS für Buchsbaumzünsler!

Jetzt reicht‘s! Wir haben kein Interesse mehr an den ach so tollen Buchsbaumhecken und schon gar nicht an den Pflegearbeiten, wenn der Zünsler wieder einmal zuschlägt. Wir haben unsere Hecke kurzerhand entsorgt und uns auf Anraten des Gärtners unseres Vertrauens vor 2 Jahren für eine Alternative entschieden: Portugiesischer Kirschlorbeer (Prunus Lusitanica Angustifolia). Die immergrünen Pflanzen sind nun schon 50cm hoch, derweil sie im Jahr ca. 25 – 30cm wachsen, wenn sie halbschattig bis...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.05.19
  •  1
Blau gekennzeichnet ist der genannte Untersuchungsbereich.

Amerikanische Faulbrut
Verdacht auf Bienenseuche in Speldorf

Das Veterinäramt der Stadt Mülheim hat am 22. Mai eine Allgemeinverfügung zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen erlassen. Ursache ist der begründete Verdacht einer Infektion in einem Bienenstand in Speldorf. Um den Ort wurde in einem Radius von 1000 Metern ein Untersuchungsgebiet gebildet. Im Rahmen dieser Bekämpfungsmaßnahme sind alle betroffenen Bienenhalter verpflichtet, sämtliche Bienenvölker und Bienenstände innerhalb des beschriebenen Untersuchungsgebietes durch einen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.05.19
14 Bilder

Die Bäume im kleinen Park
Zum Himmel hoch!

Seit 20 Jahren beobachte ich nun die Bäume in einem kleinen Park und sie trotzen allen Gefahren. Stürme, Hagelschläge, Frost und Trockenheit, können ihnen offenbar nichts anhaben. Eine Kastanie, die im vergangenen Jahr noch so aussah, als hätte die letzte Stunde für sie geschlagen, steht heute wieder in voller Blüte da. Diese Bäume sind wahre Stehaufmännchen und echte Überlebenskünstler und insbesondere sind sie Himmelsstürmer. Bei Wind kann man sie sogar hören ☺

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.05.19
  •  1
  •  1
Familienausflug
5 Bilder

Erste Schritte...
Na geht doch

Immer wieder schön zu sehen, wie der Nachwuchs laufen oder in diesem Fall schwimmen lernt. Mit der Königsdisziplin der Fortbewegung dauert es bei den Kleinen ja noch ein wenig...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.05.19
  •  1
  •  2
2 Bilder

Die Sumpfmeise
Die Sumpfmeise

Die Sumpfmeise ( Poecile palustris ) findet man in Laub und Mischwälder genauso wie in Parkanlagen und Gärten. Sumpfmeisen brüten in Baumhöhlen , nehmen aber auch gerne Nistkästen an . Der Speiseplan umfasst kleine Insekten , Raupen und Spinnen. Sämereien werden ebenfalls nicht verschmäht . Verwechslungsgefahr besteht mit der Weidenmeise (Poecile montanus ) . Diese hat jedoch helle Flügelflecken und einen größeren schwarzen Kinnfleck . Dennoch ist die Unterscheidung nicht ganz...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.05.19
  •  3
  •  2
38 Bilder

Wandern vor der Haustür
Endlose Weiten

Kaum zu glauben, wenn man diese Bilder sieht. Es handelt sich hier nicht um eine Landschaft im Taunus oder im Bayrischen Wald, sondern um die reale Welt im westlichen Ruhrgebiet. Die Beweisbilder sind während einer Wanderung rund um Mülheim entstanden, auf dem Mülheimer Rundwanderweg. Das sind ca. 60 KM, nicht immer gut ausgewiesener, Wege durch Felder, Wälder und Wiesen sowie durch Vororte und Randgebiete der Stadt. Für Interessierte gibt es eine Wanderkarte in Papierform sowie einige digitale...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.05.19
  •  1
  •  3
Die Regeln im Naturschutzgebiet werden oft missachtet. Landwirt Karl Wilhelm Kamann fordert Veränderungen.

Kühe geraten auf den Styrumer Ruhrwiesen in Panik
Landwirt Kamann fordert Veränderungen

Von RuhrText Ein Dauerthema ist der Konflikt zwischen Hundehaltern und Landwirten auf den Wiesen in Styrum nahe der Ruhr. Vor drei Jahren war ein Kalb ertrunken, weil es von zwei frei laufenden Hunden von der aufgeschreckten Herde getrennt worden und orientierungslos in Richtung Ruhr geflohen war. Mehrmals sind bereits Tiere von Zügen erfasst worden, weil die Zäune mutwillig kaputtgemacht worden sind. 90 Kühe und Kälber des Landwirts Karl Wilhelm Kamann grasen aktuell auf den Ruhrwiesen in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.04.19
Auf Einladung des Bildungsnetzwerks Styrum und der Mülheimer Initiative Klimaschutz haben Kinder und Jugendliche jetzt kräftig Hand angelegt, um ein Hochbeet mit Kräutern zu bepflanzen.    Foto: PR-Fotografie Köhring

Mülheimer Kinder und Jugendliche hatten hautnahen Kontakt zu „Mutter Natur“
„Wie schmeckt eigentlich Thymian?“

„Wir wollen jungen Menschen schon frühzeitig auf den Weg geben, Respekt und Achtung vor den Lebenwesen und der Natur zu haben.“ Mit diesen Worten beschreibt Sabine Gronek vom Bildungsnetzwerk Styrum die Aktion „Früher Vogel fängt den Wurm“ in der Oase Unperfekt an der Oberhausener Straße direkt an der A 40. Beim Besuch der Mülheimer Woche betätigten sich knapp 20 Kinder und Jugendliche als Kräutergärtner und Naturschützer. Zudem haben sie großes Interesse an ökologischen Themen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.04.19
  •  1
  •  1

Aquarien- und Terrarienverein verkauft Fischbestand und Pflanzen
Termine: Verein der Aquarienkunde macht Ausverkauf

In der MW von gestern, Mittwoch, 24. April, hat sich ein Fehler eingeschlichen: Der Verein der Aquarienkunde, der auch immer für die Öffentlichkeit zugänglich war, löst sich auf und verkauft seinen Fisch- und Pflanzenbestand nur noch am Sonntag, 28. April. Interessenten können sich am Sonntag, zwischen 13 und 16 Uhr in der Moritzstraße 102 einfinden, um etwas zu erwerben.  Gemeldet hatten wir, dass von Donnerstag, 25. April, bis Sonntag, 28. April der Verkauf stattfindet. Jedoch ist es am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.04.19
Der jüngste Spross im Zoo ist ein kleiner Katta. Die sympathischen Lemuren haben Ende März ein Jungtier bekommen.Foto: Zoo Duisburg
5 Bilder

Kinder können an den Feiertagen außerdem Ostereier suchen
Jungtiere locken in den Zoo Duisburg

Duisburg. Kinder können an den Feiertagen außerdem Ostereier suchen Der Tierkindergarten im Zoo Duisburg erfreut Besucher und Mitarbeiter gleichermaßen. Neben allerhand Nachwuchs wartet der Osterhase an Ostersonntag und Ostermontag auf kleine Zoobesucher. Der jüngste Spross im Zoo ist ein kleiner Katta. Die sympathischen Lemuren haben Ende März ein Jungtier bekommen. Noch etwas schüchtern wird der Zuwachs auf dem Rücken der Mutter durch das Gehege getragen. Etwas besser ist dagegen das Jungtier...

  • Duisburg
  • 17.04.19
  •  1
  •  1
Lea Unterhansberg gab ihren zeitweiligen Erntehelfern Ulrich Scholten (l.) und Rudolf Jelinik praktische Anleitungen beim Spargelstechen. Mülheims OB und der 1. Bürgermeister der Stadt Essen legten kurzzeitig Hand an.    Fotos: PR-Foto Köhring/SM
3 Bilder

Offizieller Startschuss für die NRW-Spargelsaison fiel in Mülheim
Der „Herr des Feldes“ kann gestochen werden

Spargelanbauer, Verbandsvertreter und Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien strahlten mit der Sonne um die Wette. Jetzt wurde offiziell die diesjährige Spargelsaison für das Land Nordrhein-Westfalen eingeläutet, sogar erstmalig in Mülheim. "Tatort" war der Buchholzhof der Familie Unterhansberg. Da der Hof selbst auf Mülheimer Gebiet liegt, die Felder aber auch auf Essener Seite, waren Mülheims Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Essens 1. Bürgermeister Rudolf Jelinek mit von der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.04.19
Keine Sorge, es ist nur ein Symbolfoto. Diese Zünsler sammelte ich im vergangenen Hochsommer und legte sie auf ein Teelicht, um die Größe der Raupen zu dokumentieren.
8 Bilder

Zünsler-Wars, the Year after: Was vom Buchsbaum übrig blieb
Achtung, der Frühling kommt - die gefräßigen Raupen starten jetzt ihre erste Fressattacke!

Haben Sie's auch gelesen? Die Tischdeko bei Kommunions- und Konfirmationsfeiern muss dieses Jahr ohne Buchsbaumzweige auskommen. Der Grund: Es gibt kaum noch Buchsbäume! Allerdings nennen die ersten Medienberichte dieses Frühjahrs den falschen Grund als Ursache für die Misere: Der Buchsbaumzünsler habe den Bestand im ganzen Land nahezu vernichtet.  Sorry, liebe Leute, aber das ist ziemlicher Unsinn! Nicht der Zünsler, sondern der Menschen hat die Pflanzen flächendeckend platt gemacht....

  • Wesel
  • 07.04.19
  •  1
  •  1
4 Bilder

Brutplatz Dach
Zehn Entenküken von Sparkassen-Mitarbeiter gerettet - mit Video!

Die Hauptstelle der Sparkasse Mülheim am Berliner Platz 1, liegt nahe der Ruhr. Eine Entenmutter hatte sich einen ruhigen Brutplatz auf der Dach der Sparkasse gesucht. Plötzlich hörten aufmerksame Mitarbeiter ein Piepen und schauten nach. Sie entdeckten zehn frisch geschlüpfte Küken. Begleitet vom lautem Gequake der Entenmama wurden die Küken von Mitarbeitern der Sparkasse in einem Karton sicher bis zur Ruhr gebracht und folgten dort ihrer Entenmutter zur ersten Schwimmpartie. Aber schauen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.04.19
Gute Plätze am Wasser sind begehrt, weshalb es - wie hier unter Eisvogel-Weibchen - schon mal zu Streitigkeiten kommen kann.

In Essen und Mülheim
Eisvögel profitieren von milden Wintern - und von Stürmen

Erfolgsmeldungen gibt es beim Artenschutz nicht allzu oft, aber der 'fliegende Edelstein' ist eine solche. Die milden Temperaturen des Klimawandels machen es dem Eisvogel leichter, den Winter zu überleben. Heiße Sommer bereiten allerdings auch ihm Schwierigkeiten. Dennoch: In Essen, Mülheim und anderen Orten des Ruhrgebiets ist er jetzt öfter zu sehen. An der Ruhr von Heisingen bis Saarn, im Schlosspark Borbeck, im Krayer Volksgarten - überall finden sich Reviere der zu den Rackenvögeln...

  • Essen-Süd
  • 30.03.19
  •  3
  •  4
Den Kröten wird von vielen Menschen geholfen, unversehrt die Straßen zu überqueren. Foto: privat
2 Bilder

Straßensperrungen zur Laichzeit
Kröten gehen wieder auf Wanderung

Der Beginn der Krötenwanderung steht bevor Im Rahmen der jährlichen Krötenwanderung wird man in den kommenden Tagen Erdkröten wieder häufiger über die Straßen laufen sehen - vereinzelt konnten schon Amphibien beobachtet werden. Neben Erdkröten nehmen auch andere Amphibien, wie Feuersalamander, Bergmolch, Teichmolch und Grasfrosch, diese alljährlichen Wanderungen von Landlebensräumen zu ihren Laichgewässern auf sich. Dabei legen vor allem Erdkröten oft große Entfernungen zurück, um zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.19
Im Arche-Park gibt es auch seltene Rassen zu bestaunen.

Tierpaten gesucht
Der Arche-Park wird durch Wildgehege erweitert

Der Arche-Park im Witthausbusch wird ergänzt durch das Wildgehege im Tal der Parkanlage Witthausbusch. Das Wildgatter, wie das Wildgehege auch genannt wird, wurde in den letzten zehn Jahren von den Tierfreunden Witthausbusch mit Unterstützung der Mülheimer Bürgerstiftung in Kooperation mit dem Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen unterhalten. Am 1. Januar hat die Stadt das Wildgehege im Witthausbusch nun von den Tierfreunden Witthausbusch zurückerhalten. Das heißt, dass das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.19
Größere innerstädtischen Freiräume - wie hier der Grünzug an der Freilichtbühne - übernehmen eine wichtige Ausgleichsfunktionen für das lokale Klima. Foto: Archiv

Beirat für Naturschutz und Landschaftspflege kritisiert aktuellen Regionalplan
Ökonomie vor Natur?

Ökonomische Interessen im Vordergrund. Erhalt und Förderung der biologischen Vielfalt, Freiflächenschutz, Ausbau des Biotopverbundes, Klimaanpassung sowie Naherholung hintendran. Der aktuelle Entwurf des Regionalplans Ruhr stößt beim Beirat für Naturschutz und Landschaftspflege bei der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Mülheim auf Kritik. Grundsätzlich begrüßt das Gremium die Zusammenführung der drei für das Ruhrgebiet geltenden Gebietsentwicklungspläne zu einem Regionalplan Ruhr. Der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.02.19
2 Bilder

Umwelt
Illegale Entsorgung von Bauschutt im Hexbachtal

Im Hexbachtal am Postsportverein (Wendehammer) wurde illegal Bauschutt eines alten Bades im Wald entsorgt (siehe Fotos). Nachdem ich der Bürgeragentur am 21.01. nachmittags dies gemeldet hatte, wurde die Abholung umgehend veranlaßt. Hierfür ganz herzlich Dank an alle Beteiligten der Stadt Mülheim. Trotzdem bezahlen wir als Steuerzahler diese Zusatzleistungen in unserer Stadt.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.01.19

Beiträge zu Natur + Garten aus