Serie skurrile Tage: Alle ma' lachen am Weltlachtag

Am 6. Mai sind Menschen weltweit aufgerufen, um 14 Uhr drei Minuten lang herzhaft zu lachen. Foto-Montage: Marjana Kriznik
  • Am 6. Mai sind Menschen weltweit aufgerufen, um 14 Uhr drei Minuten lang herzhaft zu lachen. Foto-Montage: Marjana Kriznik
  • hochgeladen von Marjana Križnik

Am heutigen Sonntag ist globales Losprusten angesagt. Dann darf und soll um 14 Uhr drei Minuten lang herzhaft und ausgiebig gelacht werden.
Schon Charly Chaplin hatte einst beahauptet, dass ein Tag ohne Lachen ein verlorener Tag sei. Und tatsächlich vermag Lachen: Stress abzubauen, Heilung zu fördern, Herz-Kreislauf- und und Immunsystem zu stärken sowie Schmerzen zu verringern.
Anlässlich des Weltlachtages soll gemeinsames Lachen von Menschen rund um den Globus den Weltfrieden verkörpern und zu einem globalen Bewußtsein der Brüderlichkeit und Freundschaft führen.
Der Aktionstag wird seit 1998 jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai begangen. Er wurde vom Begründer der weltweiten Yoga-Lachbewegung, Madan Kataria, ins Leben gerufen.Übrigens: Beim ersten „Weltlach-Treffen“ fanden sich im Jahre 1998 im indischen Bombay 12.000 Mitglieder aller Lachclubs weltweit ein. Das erste „Lachtreffen“ außerhalb Indiens fand im Jahre 200 in Kopenhagen statt.
Unter dem Namen „Happy-Demic“ ging das Event, mit mehr als 10.000 Lachenden auf dem Kopenhagener Rathausplatz, ins Guiness-Buch der Rekorde ein.
Kinder machen es den Erwachsenen übrigens vor: Sie lachen bis zu 400-mal, Erwachsene hingegen nur um die 15-mal am Tag.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen