Kanzel-Predigt auf Platt von F. v. R.

De Paschtur vonne Kanzel preggt.
Sonndagsmärges in de Kerk,
soat ganz vür de Lehrer Merk,
hei deij sech so de Lüh bekieke,
wat se vör Gesechter mieke.
De Paschtur von de Kanzel preggt,
wat se all in de Wäk hebbe so gemäckt.
Töchtersch Temm ne Bur int Rooje,
ös Samstigs döck na Krierwel gefahre.
Musse Jan deij döcker prüwe,
wat de Söög tu fräte krieje.
Kneppersch Märte met sinn Rad,
ens rats dornewe opgesatt.
Humes Pitt deij sech vermäte,
on de Schöpp in et Loark vergäte.
Schuster Leen kos locker proote,
on de Lüh ma wachte loote.
De Henn geschlach deij Klompe Pitt,
on Paschtur Jan bekohm necks mett.
Op de Mehrlsack soat Kempels Frets,
on hät sech en Zigarr ahngehetz.
Schuster Will met effe Griehse,
mäck hei in de Kass ma miehse.
So hätt des Sondags in de Kerk,
Paschtur Jan de Lüh getärch.
Von alle Sünd nau lossgesproke
wörd nevenahn, beij Klöös, ma wier gesoope.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen