Mai - Wonnemonat

Von allen Kosenamen für den Mai ist der Name Wonnemonat am bekanntesten, der seiner liebevollen Bezeichnung alle Ehre macht. Das aber einst im Mai, wie heutzutage üblich, aus lauter Wonne und Liebe wie Freude an der erwachten Natur die meisten Ehen geschlossen wurden, stimmt keinesfalls. Einstmals wurden Eheschließungen vor allem in jenen Monaten bevorzugt, in denen die Arbeit auf dem Felde ruhte. So gab es jede Menge Hochzeiten vor allem in der Zeit vom Dreikönigstag bis Aschermittwoch sowie im Herbst, wenn die Erntezeit vorbei war. Wenn geerntet, gedroschen und gemahlen wurde, wenn man geschlachtet und gewurstet hatte, kurz, wenn alle Lebensmittel in Hülle und Fülle vorhanden waren und außerdem die Jahreszeit noch keine Arbeit auf den Feldern erforderte, sah man die günstigste Zeit für Hochzeiten. Diese dauerten im bäuerlichen Bereich dann dafür drei Tage lang und wurden oft mit mehreren hundert Gästen gefeiert(hier am Niederrhein war der Name Brandewinn dafür geläufig).
Im alten Rom hatte man dem Gott Jupiter den "Maius" geweiht. In Nordeuropa dachte man ihm die Frühlingsgöttin Maya zur besonderen Verehrung zu. Die katholische Kirche weihte den Mai der Gottesmutter Maria(Kevelaer - Marienwallfahrten), zu deren Ehre auch heutzutage allabendlich im Mai die Maiandachten in Stadt und Dorf gehalten werden.
Die mittelhochdeutsche Lyrik verewigte den Mai als Wonnemonat, in dem sie die Freude am Wiedererwachen der Natur, über das Grün all überall und das Ausgelassensein beim Spiel und Tanz im Freien in ihre Dichtkunst einfließen ließ. Die Aufforderung: " Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus, nur wer keine Lust hat, der bleibe zu Haus`", wie es in einem alten Volkslied heißt, gilt allemal.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen