Im Lopautal

Anzeige
Bei herrlichstem Oktoberwetter unternahmen wir am Sonntag, dem 7. Oktober einen Ausflug in das Militärische Umfeld der Bundeswehrkasernen. Auf dem Weg dorthin sahen wir natürlich überall die Hinweisschilder mit den eingezäunten Bereichen. Doch am Sonntag fanden keine Manövertätigkeiten statt und wir konnten ungehindert bis zum Dorf Lopau fahren, das vor einigen Jahren von den letzten dort lebenden Einwohnern verlassen wurde. Es sind noch Gebäude der Waldjugend dort, die auch an dem Wochenende gut genutzt wurden. Weitere Gebäude werden von der Forstverwaltung und auch der Jägerschaft als Holzlagerplatz und Versammlungsräume genutzt. In fast unberührter Natur wandelten wir auf gut befestigten Wegen rund um die dortigen Teiche und begegneten nur ganz selten mal einzelne Naturfreunde. Im Netz waren verschiedene Bereiche sogar mit Schlagbäumen versehen die auf Hinweistafeln aufzeigten, dass man Fahrzeuge außerhalb der Militärischen Sicherheitszonen abstellen sollte und den Weg dann zu Fuß fortsetzen solle (na dann viel Glück bei Schießbetrieb). Es war ein sehr schöner Sonntagsspaziergang mit unseren Freunden aus Berlin und deren beiden Golden Retrievern.
4
3
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
30.933
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 12.10.2018 | 13:29  
36.062
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 12.10.2018 | 16:40  
165.494
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 12.10.2018 | 17:06  
30.933
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 12.10.2018 | 20:52  
165.494
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 13.10.2018 | 09:04  
9.821
Horst Schwarz aus Castrop-Rauxel | 13.10.2018 | 17:23  
30.933
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 15.10.2018 | 10:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.