Nach zwei Stunden Feuer unter Kontrolle
Dachstuhlbrand in Sterkrade

Mitten in der Vorbereitung auf die Sprengung der Fliegerbombe am Holtener Bahnhof wurde die Feuerwehr Oberhausen zu einem Dachstuhlbrand an der Westrampe in Sterkrade gerufen.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Dienstagmorgen der Dachstuhl eines 3-geschossigen Wohnhauses in Brand. Bei den ersten Löschversuchen verletzte sich ein Mann leicht. Er wurde mit einer Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus transportiert. Alle Bewohner des Gebäudes konnten das Gebäude frühzeitig verlassen und wurden nicht verletzt. Sie wurden für die Zeit der Einsatztätigkeiten in einem Feuerwehrbus betreut. Der Löschzug der Feuerwache 2, unterstützt durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Sterkrade, Mitte und Süd, konnte durch sofortige Löschmaßnahmen über Drehleitern das Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Dachstühle verhindern.
Nach zwei Stunden war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen.
Verdeckte Glutnester im Dachstuhl müssen aufwendig freigelegt und abgelöscht werden. Aufgrund des Brandes werden die Bewohner vorerst nicht in ihre Wohnungen zurückkehren können. An der Einsatzstelle waren in der Erstphase 40 Kräfte der Oberhausener Feuerwehr und ein Rettungswagen aus Essen im Einsatz. Die Brandursache wird jetzt durch die Polizei Oberhausen ermittelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen