Kostenloser Lichttest 2020
Die Polizei hat Scheinwerfer im Visier

Foto: Polizei Oberhausen 
Bildunterschrift: Eine Polizistin und ein Polizist von der Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Oberhausen, zwei Vertreter der Verkehrswacht sowie ein Mitarbeiter der Werkstatt schauten sich gemeinsam eine Kfz-Beleuchtung an.
  • Foto: Polizei Oberhausen
    Bildunterschrift: Eine Polizistin und ein Polizist von der Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Oberhausen, zwei Vertreter der Verkehrswacht sowie ein Mitarbeiter der Werkstatt schauten sich gemeinsam eine Kfz-Beleuchtung an.
  • hochgeladen von Polizei Oberhausen

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit zieht die Polizei Blender aus dem Verkehr. Im Oktober ist die Polizei in Oberhausen verstärkt im Einsatz und legt das Augenmerk bei den Verkehrskontrollen auf die Beleuchtung der Fahrzeuge. Wer sicher gehen will, sollte also vorher seine Fahrzeugbeleuchtung bei einem kostenlosen Lichttest in den Mitgliedsbetrieben der Kfz-Innung überprüfen lassen.

Die dunkle Jahreszeit mit Regen, Nebel und Schnee erschwert die Sicht. Dabei ist Sehen und Gesehen werden das A und O im Straßenverkehr. „Ziel der Kontrollen ist es nicht, möglichst viele zur Kasse zu bitten“, erklärt Dirk Marten, Verkehrssicherheitsberater der Polizei. „Wir wollen das Problembewusstsein der Autofahrer für korrekte Fahrzeugbeleuchtung schärfen. Jeder sollte rechtzeitig an die Folgen der ungünstigeren Licht-, Wetter- und Straßenverhältnisse denken und sein Fahrzeug prüfen lassen. Bei Dunkelheit und Dämmerung ereignen sich mehr Unfälle, als nach der Verkehrsbelastung zu erwarten wäre.

Wilhelm Köster, vom Autopark Köster sagt: „Es kommen überwiegen ältere Fahrzeugführer um die Beleuchtung ihrer Fahrzeuge überprüfen zu lassen. Die jüngere Generation ist in dieser Hinsicht gleichgültiger und nimmt sich weniger Zeit für die Sicherheit ihrer Fahrzeuge.“
Damit Autofahrer sicher unterwegs sind, sollten sie ihr Licht am Auto checken lassen. Vom 1. bis zum 31. Oktober überprüfen Meisterbetriebe der Kfz-Innung im Zuge des „Licht-Test 2020“ die Beleuchtungsanlage gratis. „Häufig sind die Fehler schnell und kostenlos behoben", so Wilhelm Köster. Nur wenn Ersatzteile eingebaut oder umfangreiche Einstellarbeiten notwendig sind, fallen Kosten an. Die Licht-Test-Plakette dokumentiert dann die einwandfreie Funktion der Beleuchtung.

„Offenbar sind immer noch zu viele Unbelehrbare unterwegs“, weiß Willi Taubner, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Oberhausen. „Deshalb ist es richtig, die Lichtmuffel intensiv ins Visier zu nehmen, um Irritationen auf der Straße zu vermeiden. Bei der Aktion ,Licht-Test-2019' vom Kfz-Gewerbe und Verkehrswacht war die Beleuchtung von 32,6 Prozent der überprüften Pkw fehlerhaft. Das wären auf den Pkw-Bestand hochgerechnet über 15 Millionen Fahrzeuge auf deutschen Straßen, die die Sicherheitsvorgaben nicht erfüllen. Jedes zehnte Fahrzeug blendete den Gegenverkehr und fast ebenso viele leuchteten die Straßen mit falsch eingestellten Scheinwerfern nicht richtig aus - gerade in der dunklen Jahreszeit ein hohes Sicherheitsrisiko.

Autor:

Polizei Oberhausen aus Oberhausen

Webseite von Polizei Oberhausen
Polizei Oberhausen auf Facebook
Polizei Oberhausen auf Instagram
Polizei Oberhausen auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen