Polizei Oberhausen unterstützt das Polizeipräsidium München
Ermittlungen wegen Computerbetrug führen zur Feststellung eines Tatverdächtigen in Oberhausen

Anfang letzter Woche (4.11.) fahndeten die Oberhausener Ermittler vom Betrugskommissariat 21 mit einem Foto nach einem Verdächtigen. Die Fotofahndung führte zu einem unerwartet schnellen Erfolg. Schon weniger als zwei Stunden nach der Veröffentlichung hatten Zeugen den Verdächtigen erkannt und die Oberhausener Polizisten informiert. Die Öffentlichkeitsfahndung wurde daraufhin kommentarlos aus den Medien gelöscht, um den Erfolg der anschließenden Maßnahmen nicht zu gefährden.

Die Polizei München schreibt heute:

"Bei der Münchner Kriminalpolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Computerbetrug geführt. Hier hatte ein Geschädigter im August 2018 Anzeige erstattet, da im Zeitraum von elf Tagen von seinem Bankkonto unberechtigterweise mehrere Abbuchungen geringer zweistelliger Beträge auf zwei bestimmte Konten transferiert wurden (Gesamtwert knapp über 100 Euro). Bei den Zielkonten konnte ermittelt werden, dass diese durch eine unbekannte Person mit fremden Personalien und ge- bzw. verfälschten luxemburgerischen Personalausweisen eröffnet wurden.

Insgesamt konnten sieben Bankkonten ermittelt werden, die alle durch den gleichen Täter mittels PostIdent bzw. VideoIdent in betrügerischer Absicht eingerichtet wurden. Diese Konten wurden genutzt, um Transaktionen durchzuführen und den Geldfluss zu verschleiern. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wurden von diesen Konten mehrere tausend Euro unter anderem an Geldautomaten in Oberhausen ausgezahlt.

Aufgrund festgestelltem Bildmaterials bei den Kontoeröffnungen besaß man schließlich Lichtbilder des Täters. Einer Öffentlichkeitsfahndung wurde daraufhin durch die Staatsanwaltschaft München I zugestimmt. Wegen des Bezugs zu Oberhausen wurde von Seiten der Münchner Kriminalpolizei nun mit der Polizei Oberhausen Kontakt aufgenommen.

Die Veröffentlichung von Lichtbildern in Oberhausen  führte innerhalb kürzester Zeit zur Identifizierung eines Tatverdächtigen.

Am Freitagmorgen (8.11.) wurde mit Unterstützung der Oberhausener Polizei eine Durchsuchung in der Wohnung des Tatverdächtigen, eines 24-jährigen Oberhauseners durchgeführt, bei der diverses Beweismaterial sichergestellt wurde. Die Ermittlungen in dieser Sache werden auch weiterhin durch die Münchner Kriminalpolizei geführt."

Autor:

Polizei Oberhausen aus Oberhausen

Webseite von Polizei Oberhausen
Polizei Oberhausen auf Facebook
Polizei Oberhausen auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.