Warnungen drohen zu verpuffen
Wohnungseinbrecher suchen offene Fenster

Zu Zeiten der (negativen) Rekordmeldungen aller in Oberhausen angezeigten Wohnungseinbrüche haben die Bürgerinnen und Bürger die fast täglich veröffentlichten Warnungen der Polizei sehr gut verinnerlicht. Dann kamen die Erfolgsmeldungen und dann Corona.

Festnahmen, Aufklärung ganzer Einbruchsserien, Zerschlagung organisierter Einbrecherbanden und stark rückläufige Einbruchszahlen, auch weil während der coronabedingten Einschränkungen Wohnungseinbrecher fast nicht mehr unterwegs waren.Menschlich verständlich, dass man nach Jahren der Angst und Sorge vor Einbrechern jetzt nur allzu gerne glauben möchte, dass alles wieder auf einem guten Weg und die Gefahr gebannt sei.

Das "normale" Leben nimmt aber wieder Fahrt auf und die Wohnungseinbrecher suchen auch in Oberhausen wieder günstige Gelegenheiten für ihre skrupellosen Straftaten.

Geöffnete oder "auf Kipp" stehende Fenster sind Einladungen!

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (9./10.7.) drangen sie über die "auf Kipp" geöffnete Terrassentür in ein Haus auf der Josefstraße ein. Während die Bewohner schliefen, durchsuchten die Täter Behältnisse und stahlen Wertsachen.

Sonntagnacht (12.7.) hörten Bewohner einer Wohnung auf der Bogenstraße Geräusche an einem nachts offenstehenden Fenster. Als der Einbrecher die aufgeschreckten Bewohner bemerkt hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung.

Die Polizei appelliert

Schließen Sie nachts und bei jedem Verlassen der eigenen vier Wände Fenster und Türen. "Auf Kipp" stehende Fenster sind für Wohnungseinbrecher wie geöffnete Fenster - sie steigen problemlos in Ihre Wohnung ein!

  • Balkone und Fenster in den unteren Etagen sind für Einbrecher teilweise leicht erreichbar!
  • Achten Sie jetzt wieder auch in den Abend- und Nachtstunden auf verdächtige Vorgänge in Ihrer Nachbarschaft.
  • sofort Notruf 110 bei verdächtigen Wahrnehmungen wählen
  • sichern Sie zusätzlich Ihre Fenster und Türen
  • lassen Sie keine Fremden in das Treppenhaus Ihres Mehrfamilienhauses

Wir beraten Wohnungs- und Hauseigentümer kostenlos (0208 826 4511) und geben technische Empfehlungen für die Absicherung der eigenen vier Wände. Auch Listen mit geeigneten Fachfirmen für den Einbau geprüfter und zertifizierter Sicherungstechnik sind bei uns erhältlich. Neue oder verbesserte Türen, das Nachrüsten von Fenstern, Gittern oder Rollläden - Maßnahmen, die allein oder zusätzlich dem Einbruchsschutz dienen, werden zudem von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der NRW-Bank gefördert.

Weitere Hinweise zur KfW-Förderung "Einbruchschutz" finden Sie auf der Homepage der Polizei Oberhausen.

Autor:

Polizei Oberhausen aus Oberhausen

Webseite von Polizei Oberhausen
Polizei Oberhausen auf Facebook
Polizei Oberhausen auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen