Ausnahmekünstler legen ihre Konzertexamen ab

Das bulgarische Klavierduo Antoniya Yordanova und Ivan Kyurkchiev spielen ihr Konzertexamen. Foto: privat
  • Das bulgarische Klavierduo Antoniya Yordanova und Ivan Kyurkchiev spielen ihr Konzertexamen. Foto: privat
  • hochgeladen von Jörg Vorholt

Die mittlerweile bekannte Konzertreihe „Musik der Zukunft“ hat wieder Visionäres im Blick und fördert am Donnerstag, 8. November, in der Luise-Albertz-Halle, Düppelstraße 1,junge Ausnahmetalente der Folkwang Universität der Künste mit einem öffentlichen Konzertexamen und einer Welturaufführung.

Das mehrfach mit Preisen ausgezeichnete bulgarische Klavierduo Antoniya Yordanova und Ivan Kyurkchiev spielen in ihrem Konzertexamen Mozarts selten zu hörendes Konzert für zwei Klaviere und Orchester in Es-Dur, welches zu den großen Konzerten der Musikgeschichte gehört. Eine Examensjury wird im Anschluss über „bestanden“ oder „nicht bestanden“ befinden.
Der Deutsch-Japaner Tamon Yashima, Student der Folkwang Kompositionsklasse von Professor Günter Steinke und vielfacher Wettbewerbspreisträger, schrieb für „Musik der Zukunft“ ein großes Orchesterwerk mit dem Titel "Grauschleier, Stadt und schwarzer Qualm". Das musikalisch kurzweilige Stück will das Publikum in eine surreale Stadt voller Brüche und Gegensätze katapultieren.
Für die Uraufführung wird Tamon Yashima mit dem Förderpreis des Rotary Clubs Oberhausen, dem "Rotary Composition Award 2018", ausgezeichnet. Eingerahmt werden die Werke der jungen Künstler mit Schumanns Ouvertüre zur Oper „Genoveva“ und mit Beethovens berühmter 1. Symphonie.
Begleitet werden die Solisten von den Bochumer Symphonikern, die sich sich inzwischen einen Ruf als renommiertes und überaus vielseitiges Orchester erworben haben. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Oliver Leo Schmidt, Professor für Dirigieren an der Folkwang Universität der Künste. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Unterstützer der Konzertreihe sind neben der Stadt unter anderem der Rotary Club Oberhausen und der Künstlerförderverein. Karten gibt's beim Theater, Will-Quadflieg-Platz 1,unter der Rufnummer 8578184 oder im Internet unter www.theater-oberhausen.de, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, auch bei der Tourist Information am Willy-Brandt-Platz 2, Rufnummer 824570 und an der Abendkasse.

Vorbestellungen für die Abendkasse werden auch bei der Städtischen Musikschule unter der Rufnummer 9410714 von Bozena Schumacher oder per E-Mail an sinfoniekonzerte@oberhausen.de entgegen genommen. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen