Gedicht: Visite

Die weißen Kittel schweben durch die Gänge,
du wirst ganz klein in deinem Krankenbett.
Bist traurig bis ins Mark, durch all die Zwänge.
Bangst, welche Hiobsbotschaft man heut wieder hätt’.

Die Ärzte blättern murmelnd in Papieren,
die deinen Leidensweg exakt beschreiben.
Sie reden von Bakterien und von Viren,
und prophezeihen, du musst lange bleiben.

Du wolltest noch viel fragen, so viel wissen,
doch hektisch eilen alle Kittel fort.
Die Schwester zupft dir nur noch rasch am Kissen,
und rennt dann eilends an den nächsten Ort.

Du blickst auf deine Blume in der Vase,
in Krankenhäusern magst du Blumen nicht.
Es spiegelt sich die Träne in dem Glase.
Du fühlst das Heimweh, das im Herzen sticht.

Die Frau vom Nebenbett packt ihre Sachen
und macht sich auf den Weg, nach vielen Wochen.
Betrübt schaust du ihr zu, ihr konntet lachen,
und habt des nachts von eurem Leid gesprochen.

Das Abendessen wird herein getragen,
doch echten Hunger hast du längst nicht mehr.
Die Traurigkeit liegt wie ein Stein im Magen,
dein Herz erscheint dir fünfzehn Kilo schwer.

Von Fern erklingt der Sound von Nachtgeschirren.
Die Schwestern sind mit ihrer Kraft am Ende.
Und vor den Fenstern Sommerfalter schwirren,
du hoffst voll Sehnsucht auf gesundheitliche Wende.

Tanja Herbst (Pseudonym)

Autor:

Edith Schülemann aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.