Eine Zukunft ohne Kultur.....??
Kultur auf dem Abstellgleis....

Lockdown die Zweite, oder wie es offiziell heißt Lockdown „Light“. Nur, „Light“ ist hier bestimmt nichts.
Was ist passiert seit dem ersten Lockdown und den anschließend erfolgten Lockerungen im Kulturbereich?
Viele Theater blieben geschlossen, einige stellten alternative Veranstaltungen auf die Beine und, einige wenige versuchten mit den Verordnungen zu leben, Konzepte zu entwickeln und Kultur den Menschen anzubieten.
Langsam kehrte das Vertrauen der Menschen auf und vor der Bühne zurück, die Schutzkonzepte wurden während des Sommers weiterentwickelt und umgesetzt. Planungen für die Wintersaison abgeschlossen, die Erfahrungen des Sommers flossen mit ein.
Und nun? Lockdown „Light“, auch wieder für den Kultur Bereich! Alles wieder auf Null. Dass auf Grund der steigenden Corona Fallzahlen gehandelt werden musste, steht außer Frage. Doch bitte dort, wo Handlungsbedarf besteht und nicht nach einem „Gießkannenprinzip“ über alles hinweg.
Wer, wie und wo sich mit dem Virus infiziert hat, lässt sich über die Statistiken nachvollziehen, hier sollte der Hebel angesetzt werden, die entsprechende Verordnungen so zu erlassen, dass diese gezielt dort wirken wo Bedarf besteht und diese Verordnungen dann auch zu kontrollieren.
Finanzielle Hilfen anzubieten ist Eins, sicherlich für einige wichtig um überhaupt zu überleben, viele fallen aber durch das Raster. Komplizierte Antragsverfahren sind nicht förderlich, sie schrecken eher ab.
Nur ist dies nicht zu einfach? Geld bereitstellen? Antrag ausfüllen .. fertig?
Konkrete praktische Hilfen direkt vor Ort, Ansprechpartner die helfen Probleme zu lösen und wenn es nötig ist auch finanziell zu unterstützen, mit den Verantwortlichen der Kultureinrichtungen und Vereinen die Vorgehensweisen abstimmen und umsetzen. Gemeinsam bei den Menschen vertrauen schaffen. So kann Kultur aufrecht erhalten werden, finanzielle Unterstützung wird gezielt eingesetzt wo sie gebraucht wird. Theater können spielen, Kultureinrichtungen können ihre vielfältigen Angebote zu den Menschen bringen.
Wird die bisherige Politik in Sachen Verordnungen in Bezug auf die Kulturangebote so fortgesetzt, ist es nicht nur ein Abstellgleis, nein, der Weg zur letzten Weiche ist durchtrennt.
Ende, kein vor oder zurück mehr.

„The Show must go on....???“

Autor:

Thomas Lehmkühler aus Oberhausen

Webseite von Thomas Lehmkühler
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen