Weihnachten
Weihnachtsmann steht hoch im Kurs

Viele Familien buchen Weihnachtsmänner von Agenturen. Bei Extrawünschen wird es teuer.
  • Viele Familien buchen Weihnachtsmänner von Agenturen. Bei Extrawünschen wird es teuer.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Christian Schaffeld

Weihnachten steht kurz vor der Tür. Familien mit kleinen Kindern buchen daher oft einen Weihnachtsmann oder ein Christkind. Wenn es nicht gerade der Familienvater selbst, ein Onkel oder ein Großvater ist, wird auf eine Agentur zurückgegriffen. 

Diese Agenturen vermitteln dann ,meist deutschlandweit, Darsteller, die die Familien zuhause besuchen. So auch die in Hamburg ansässige Agentur Blank und Biehl Weihnachtspersonal. „Wir bieten Weihnachtsmänner für Privatpersonen aber auch für Firmen und Unternehmen an“, sagt Mitarbeiter Sebastian Röhrs (21).
Im Gespräch mit der Lokalkompass-Redaktion erzählt er, dass die Agentur darauf achtet, welchen Weihnachtsmann sie wo hin schickt.

Verschiedene Typen

„Es gibt eher die Draufgänger, die auch gut auf einer Bühne sprechen können. Die schicken wir dann zu Firmenevents hin. Und dann gibt es die Darsteller, die viel Fingerspitzengefühl haben und bei Familien eingesetzt werden.“ Doch die Kunden dürfen auch selbst Wünsche äußern. So kann man sich aussuchen, ob der Weihnachtsmann eher jung oder eher alt sein soll, ob er die Kinder rügen soll, ob er eine Geschichte vorlesen soll und sogar, ob er einen Bauch hat. Für letzteres hat die Agentur extra Polster, um auch schlanken Weihnachtsmänner einen Bauch zu verleihen. Diese Polster werden dann zusammen mit dem Kostüm an den jeweiligen Darsteller verschickt.
Bewerben können sich alle Interessierten, egal ob männlich oder weiblich, ab 18 Jahren. „Jünger als 18 Jahre sollte aber keiner unserer Weihnachtsmänner sein, denn im Idealfall wählen wir Bewerber mit echten Bärten aus“, sagt Röhrs.

Oft sind es Studenten und Rentner

Häufig sind es Studenten oder Rentner, die sich auf den Job bewerben. Mit den möglichen Weihnachtsmännern führt die Agentur dann intensive Gespräche und fordert auch Fotos und andere Dokumente von ihnen an. Wichtig ist vor allem, dass der Weihnachtsmann kinderfreundlich ist. „Aber er muss natürlich auch sehr glücklich sein und eine positive Laune haben“, ergänzt Röhrs.

25 Jahre Erfahrung

Viele Weihnachtsmänner haben bereits über 25 Jahre Erfahrung in dem Nebenjob und kennen sich daher bestens mit allen Situationen, die eintreten können, aus und wissen sie zu reagieren haben. Besondere Schulungen bekommen sie nicht, können diese aber auf Wunsch erhalten.
Wie viele Aufträge ein Weihnachtsmann pro Tag hat, kann Röhrs nicht sagen. "Darüber haben wir keinen Überblick da viele Weihnachtsmänner bei mehreren Agenturen gleichzeitig unter Vertrag stehen."

Besuchslänge kann gewählt werden

Für die Besuche haben die Darsteller von Blank und Biehl zwischen 30 Minuten und vier Stunden Zeit, je nachdem, welches Paket die Familie oder das Unternehmen gebucht hat. Geizig darf man allerdings nicht sein. Das günstigste Paket kostet 159 Euro und beinhaltet den 30 minütigen Besuch eines verkleideten Weihnachtsmannes. Bei zusätzlichen Wünschen, wie einem längeren Besuch oder das Vorlesen einer Geschichte, wird ein Aufpreis fällig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen