Sterkrader Winterzauber abgesagt
„Entscheidung nicht leicht gemacht“

Die Eventbeuchtung wurde in diesem Jahr noch erweitert und bietet bei den Einkäufen in den Sterkrader Geschäften eine angemessene, anheimelnde Atmosphäre.
Foto: STIG
  • Die Eventbeuchtung wurde in diesem Jahr noch erweitert und bietet bei den Einkäufen in den Sterkrader Geschäften eine angemessene, anheimelnde Atmosphäre.
    Foto: STIG
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Der Sterkrader Winterzauber und das Sterkrader Adventswochenende am heutigen Samstag und morgigen Sonntag, 4./5. Dezember musste die STIG absagen. Die Inzidenzwerte und die zusätzliche Unsicherheit, welche möglichen Corona-Verordnungen noch kurzfristig in Kraft treten, haben keine andere Entscheidung zugelassen.

„Das bedauern wir wirklich sehr," sagt Robbie Schlagböhmer, 1. Vorsitzender der Sterkrader Interessengemeinschaft, „aber wir müssen auf Nummer sicher gehen.“ Schließlich sei es oberstes Gebot, alles zu tun, um die angespannte Situation nicht noch zusätzlich zu verschärfen. Die Gesundheit der Menschen und die Fürsorgepflicht spielt hier eine enorme Rolle.

Alle Beteiligten, und ganz sicher auch die erwartungsfreudigen Besucher, seien natürlich enttäuscht. „Wir haben viel Arbeit und Energie in die Planungen gesteckt und waren bis ins letzte Detail bestens vorbereitet“, betont Schlagböhmer im Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger. Die Auswirkungen der jetzt neu aufgetretenen Virus-Variante seien zudem nicht gänzlich bekannt und absehbar.

Eventbeleuchtung
weiter ausgebaut

Deswegen wird nicht nur der auf dem Kleinen Markt geplante Weihnachtsmarkt abgesagt, sondern auch der verlängerte Markttag am heutigen Samstag sowie die geplanten Attraktionen am 4. und 5.
Dezember. Betroffen ist davon auch der verkaufsoffene Sonntag. Verlängerte Öffnungszeiten einzelner Einzelhändler am Samstag seien davon allerdings nicht betroffen, so der STIG-Vorsitzende.

Dass sich die Sterkrader Kunden bei ihren Einkäufen vor Ort dennoch in vorweihnachtlichem Ambiente befinden, ist spürbar und vor allem sichtbar. Die Eventbeleuchtung wurde in diesem Jahr erweitert und ausgebaut. Weitere Bäume wurden mit Lichterketten versehen.

Schlagböhmer spricht sicherlich im Namen aller Sterkrader, wenn er sagt: „Wir freuen uns darauf, den Bürgerinnen und Bürgern wieder schöne Feste anzubieten, sobald das die Pandemie-Lage zulässt.“ Die Nikolaus-Stiefel-Aktion findet wie geplant statt. Wie in den letzten Jahren auch, können Kinder einen Stiefel abgeben, der dann von den Kaufleuten befüllt wird. Details dazu finden sich auf der STIG-Webseite www.stig-Sterkrade.de.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen