BUND-Kreisgruppe Oberhausen:
„Der Wolf als Heimkehrer – heißen wir ihn willkommen!?”

Archivfoto

Die BUND-Kreisgruppe Oberhausen lädt zu einem öffentlichen und kostenfreien Vortrag mit anschließendem Gespräch ein.

Dr. Christine Thiel-Bender, Wildbiologin, Luchs- und Wolfsberaterin, BUND Referentin Artenschutz und Achim Hertzke, Dipl.Verw., Mitglied im BUND-Landesvorstand, Sprecher AG Wolf BUND NRW  referieren und diskutieren zum Thema „Der Wolf als Heimkehrer – heißen wir ihn willkommen!?”
Sie führen in das Thema ein und berichten über konkrete Erfahrungen, Aktivitäten und Forderungen unseres Verbandes.

Die Rückkehr des Wolfes in Deutschland und das nachgewiesene stete Vorkommen eines weiblichen Tieres am Niederrhein hat in den vergangenen Monaten intensive Diskussionen ausgelöst.

Ein großer Teil des Oberhausener Stadtgebietes gehört zum Wolfsgebiet Schermbeck und der sogenannten Pufferzone. Auch in der Senne (Ostwestfalen) ist ein solches Gebiet eingerichtet worden. Der Wolf ist eine nach dem Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Tierart. Die Sorgen der Weidetierhalter und die Ängste vieler Menschen über die Rückkehr des Wolfs, der hier über 100 Jahre nicht mehr in freier Natur gesehen wurde und um den sich viele Mythen ranken, müssen ernst genommen werden. Panikmache ist dabei allerdings wenig hilfreich.

Wölfe, die in unseren Kulturlandschaften aufwachsen, meiden zwar den Menschen, aber nicht menschliche Strukturen. Was können wir tun, um besser aufzuklären und mehr Verständnis für den Artenschutz des Wolfs sowie auch anderer wild lebender Tierarten zu erreichen?

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 28.03.2019, 19 Uhr, im Haus Ripshorst, Ripshorsterstr. 306, 46117 Oberhausen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen bitte wenden an BUND-Kreisgruppe Oberhausen, Cornelia Schiemanowski, Tel 807634, Email: cornelia_schi@web,de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen