NABU informiert im Gasometer über den Schneeleoparden

Am 23. Oktober ist Tag des Schneeleoparten. Er gehört zu den gefährdesten Raubtieren dieser Erde. Foto: Martin Forster/NABU
  • Am 23. Oktober ist Tag des Schneeleoparten. Er gehört zu den gefährdesten Raubtieren dieser Erde. Foto: Martin Forster/NABU
  • hochgeladen von Jörg Vorholt

Schneeleoparden - man nennt sie Geister der Berge. Ihre Heimat sind die hohen Gipfelregionen Zentralasiens, und nur ganz selten sieht man sie unterhalb von 2500 Metern.

In den verschneiten Höhen aber fühlen sie sich wohl und haben sich perfekt an Klima und Nahrungsangebot angepasst. Und doch: Schneeleoparden gehören zu den gefährdetsten Raubtieren dieser Erde. Zwischen Baikalsee und Mount Everest sind nur noch wenige Tausend dieser geheimnisvollen Jäger unterwegs.
Den Tag des Schneeleoparden am 23. Oktober nehmen der Gasometer und der NABU NRW zum Anlass, um die Besucher der Ausstellung „Der Berg ruft“ während der gesamten Herbstferien bis Samstag, 27. Oktober, in eine original mongolische Jurte einzuladen, die eigens dafür auf dem Gasometer-Gelände aufgebaut wird.
Dort, bei einem Glas Tee, kann man eintauchen in den Lebensraum der scheuen Großkatzen und der Kulturen der asiatischen Hochländer. Mitarbeiter des NABU informieren täglich zwischen 11 und 16.30 Uhr über ihre Arbeit in Zentralasien und die spannenden Projekte des NABU. Und wer mag, kann sich auf eine Mitreise zum NABU-Schneeleoparden-Projekt bewerben.
Der Besuch ist im Eintrittspreis zur Ausstellung „Der Berg ruft“ inbegriffen.
Weitere Details zum NABU-Einsatz für den Schneeleoparden gibt's im Internet unter www.nabu.de.

Autor:

Jörg Vorholt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.