Ökologische Aufwertung für die Bottroper Straße
Präriemorgen in Osterfeld

18Bilder

In wenigen Wochen brummt und summt es auf weiteren blühenden Oasen in Osterfeld. Bereits im letzten Jahr hat der NABU Oberhausen in Zusammenarbeit mit dem Bereich Umweltschutz der Stadtverwaltung und der OGM GmbH an der Gildenstraße/Bottroper Straße Staudenbeete angelegt.

Weitere ehemalige Rasenflächen ohne besondere gestalterische Bedeutung entlang der Bottroper Straße wurden jetzt ökologisch mit Staudenpflanzungen umgestaltet und aufgewertet.
Die Maßnahme wurde durch den Osterfelder Zentrumsfonds des Stadterneuerungsprojektes „Soziale Stadt Osterfeld“ zu 50 % gefördert. Den Eigenanteil kann der NABU nach einem Spendenaufruf durch Zuwendungen von Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen Volksbank Rhein-Ruhr, GE-WO, Stadtsparkasse Oberhausen, Krey und Bolder stemmen. Schwierig erwies sich dieses Mal die Beschaffung der Pflanzenmischung „Präriemorgen“, die sich einer immer größeren Nachfrage erfreut.
Die Pflanzungen erfolgten ehrenamtlich durch aktive Mitglieder des NABU, Teilnehmende der Oberhausener Gemeinwohlarbeit der Kurbel und Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde sowie der OGM GmbH. Die positive Umsetzung des Projektes zeigt einmal mehr, dass auch ökologische Maßnahmen in der Stadt von vielen Engagierten zum Wohl von Mensch und Tier getragen wird.
(Alle Fotos: Carsten Walden)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen