Bürgerliste Oberhausen wundert sich über das "Bedauern" über die Absage aus Mersin

Mersin hat Oberhausen abgesagt: Kein interkultureller Austausch, keine Stipvisite - und alles wegen der Resolution des Bundestages. Doch Andrea-Cora Walther sagt zu Recht: Der Oberhausener Rat steht voll hinter der Resolution. Hier darf man nicht bedauern.
2Bilder
  • Mersin hat Oberhausen abgesagt: Kein interkultureller Austausch, keine Stipvisite - und alles wegen der Resolution des Bundestages. Doch Andrea-Cora Walther sagt zu Recht: Der Oberhausener Rat steht voll hinter der Resolution. Hier darf man nicht bedauern.
  • Foto: VRD Fotolia 25540533
  • hochgeladen von Stephanie Krüger (Bürgerliste)

Die Bürgerliste ist über die Pressemitteilung der Stadt Oberhausen erstaunt: In Oberhausen stößt die Absage des Besuchs des Oberbürgermeisters der türkischen Stadt Mersin „auf Unverständnis und Bedauern“. Die offizielle Begründung hierfür ist die vom Bundestag verabschiedete Resolution zum Völkermord an den Armeniern. So heißt es.

Andrea-Cora Walther von der Bürgerliste fragt sich: Ist jetzt die Absage vom Oberbürgermeister von Mersin selbst oder die bedauerliche Reaktion seitens einiger Stadtverordneter, das Politikum, das es zu bedauern gilt? Wieso sollten wir in Oberhausen bedauern, wenn jemand, der einer nationalistischen Partei angehört (MHP), die den „Grauen Wölfen“ nahe steht, uns nicht besucht. Das ist nicht „bedauerlich“, das ist nahe liegend konsequent, wenn man die Resolution der Bundestagsabgeordneten zum Völkermord in Armenien ernst nimmt.

Die Absage ist absolut nachvollziehbar, wenn man davon ausgeht, dass selbstverständlich die Stadtgesellschaft Oberhausens komplett hinter der Resolution steht. Das darf auch nicht in Oberhausen in Frage gestellt werden. Ja „der Bundestag hat die Resolution beschlossen“, und der Oberhausener Rat steht voll dahinter. Die Bürgerliste geht davon aus, dass es daran keinen Zweifel geben darf, auch wenn die Berichterstattung der Oberhausener Zeitung da nicht so wirklich eindeutig Stellung bezieht. Faschisten raus aus Oberhausen - die Jugendlichen, die im Rahmen der Multi aus Mersin zu uns kommen hingegen, sind uns herzlich willkommen. Oberhausen die Stadt gegen Rassismus - die Stadt mit Courage.

Mehr dazu unter www.buergerliste-oberhausen.de

Mersin hat Oberhausen abgesagt: Kein interkultureller Austausch, keine Stipvisite - und alles wegen der Resolution des Bundestages. Doch Andrea-Cora Walther sagt zu Recht: Der Oberhausener Rat steht voll hinter der Resolution. Hier darf man nicht bedauern.
Nach Absage der Partnerstadt Mersin: Ratsfrau Andrea-Cora Walther, Bürgerliste Oberhausen, ruft die Stadt auf, zu ihrer Stärke zurückzufinden.
Autor:

Stephanie Krüger (Bürgerliste) aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.