Der Staat, der junge Menschen fördert in Ausbildung zu kommen...

Hallo,
Mein Name ist Sascha S., ich bin 20jahre alt und wohne zur Zeit in Oberhausen.
Hier meine Geschichte:
Um meine Ausbildung antreten zu können musste ich aus Bayern hierher ziehen. (bin geboren in Oberhausen, vor 3jahren umgezogen und nun wieder hier, das ist aber eine andere Geschichte)
Ich lebte bei meiner Mutter, welche alleinerziehende von zwei Kindern war. Etwas klischeehaft, war sie Arbeitslos. Also wurde ich ebenfalls regelmäßig vom Arbeitsamt vorgeladen, nach langem hin und her entschloss sich dieses dann auch mir bei meinen versuchen zu helfen in Oberhausen eine Ausbildung zu finden.
Ich hatte es geschafft und eine Ausbildungsstelle bekommen, jedoch war meine Sachbearbeiterin im Urlaub, und es gab, komischerweise, keinerlei Ersatz, sodass ich 2Wochen warten musste.
Doch als meine Bearbeiterin wieder da war, erfuhr ich dass ich sowieso zu einer anderen Stelle muss, warum weiß das nicht derjenige den ich als erstes am Telefon hatte? Ich hatte ihm meine Geschichte in kurz erzählt und ihm gesagt es wäre sehr dringend.
Okay, also bin ich dann zur anderen Stelle, um mir von dort eine Umzugsgenehmigung geben zu lassen. (in Fachsprache auch: Notwendigkeitsbescheinigung)

Ab dem 16. August war ich dann in Oberhausen, am 23. fing meine Arbeit an. Ich hatte keine Wohnung, keine Möbel und kein Geld. I
Also direkt am Montag dem 16. auf zum Arbeitsamt in Oberhausen, denen erklärt wie meine Situation ist, was ich tun kann. Ich bekomme erst am 01.09. etwas Geld, und das auch nur für die paar Tage im August. Wie soll ich da eine Wohnung anmieten?

Also wurde mir erklärt: bis zum 23. steht mir noch Hartz4 zu, danach müsste ich Berufsausbildungsbehilfe oder ähnliches beantragen.
Jedoch für den Hartz4 Antrag muss ich erst zu einem Sachbearbeiter, und der hat erst am Freitag Zeit für mich. Meine einzige Woche in der ich was Regeln könnte, ist also zum warten verdammt. Die Woche vergeht. Ich hatte mich in der zwischenzeit mit der Wohnungsgenossenschaft auf eine Wohnung geeinigt die ich klasse fand, die bezahlbar war (mit der erwarteten Hilfe) und eine gute öffentliche Verkehrsanbindung hatte.

Am Freitag war es dann soweit: Ich bekam die Anträge für Berufsausbildungsbeihilfe und für Hartz4, ich füllte beide Anträge aus, ließ die Teilanträge die meine Eltern, mein Vermieter, mein Arbeitgeber ausfüllen sollten von denen ausfüllen, jedoch entstand dann ein Problem:
Am 31. August sollte ich alles abgeben, doch da musste ich arbeiten, in meiner zweiten Woche, wie bereits erwartet, und meinem Sachbearbeiter mitgeteilt (bei unserem Termin am 20. August), bekam ich kein frei. Ich ging also hin und schmeißte alles (Hartz4 Antrag) in einem Briefumschlag in den Briefkasten direkt beim Arbeitsamt. eine Woche später bekam ich einen Anruf warum ich den nichts abgegeben habe.
Den BAB-Antrag konnte ich persönlich abgeben, da es sich bei BAB und Hartz4 um Unterschiedliche stellen handelt, war es mir dort möglich persönlich zu erscheinen.
Dann bekam ich einen Anruf, warum ich meinen Hartz4 Antrag nicht abgegeben habe, ich habe erklärt, habe ihn eingeworfen, doch als Antwort bekam ich, dass sei nicht möglich, sonst wäre er ja da. Okay.
Also alles nochmal ausgefüllt, doch ich bekomme immernoch keinen Urlaub (Probezeit + Launische Chefin), zu dem Zeitpunkt bin ich aber jeden Tag schon 12 Stunden unterwegs damit ich arbeiten gehen kann. (1Std pro Fahrt, wenn Züge pünktlich kommen, 9std auf Arbeit)
Ich gebe die Unterlagen einem Freund, in der Hoffnung dieser soll sie abgeben (war auch so abgesprochen). Es passierte nichts. Ich habe nichts vom Arbeitsamt gehört, weder wegen BAB noch wegen Hartz4, ich dachte es wäre alles in Bearbeitung und ging meinem Leben nach, jeden Tag arbeiten, essen, schlafen...

Bis vor einer Woche ich dann einen Brief bekam vom Arbeitsamt bezüglich des BAB's, dass es nach Bayern weitergeleitet wurde. (Warum auch immer, bin in Oberhausen gemeldet)

Zwei Tage später bekam ich dann wieder Post, es würden noch Teilanträge fehlen, ich schaue mir die Anträge an: GENAU! diese Anträge habe ich ausgefüllt und abgegeben, was soll das also? Außerdem sind all diese Informationen auch in deren Datenbank, denn sowohl mein Vater als auch meine Mutter sind Arbeitslos gemeldet und damit kann die Arbeitsagentur sämtliche Vermögensinformationen sowieso sehen. Man müsste nur selbst etwas arbeiten, aber dafür sind die netten Damen und Herren ja meist zu faul.

Am gleichen Tag bekam ich einen Anruf vom Arbeitsamt bezüglich des Hartz4 Antrags, der wohl immernoch nicht da angekommen ist, also ruf ich meinen Freund an, frage ihn warum das so ist. Er hats halt vergessen. Okay. Aber der nette Mann vom Arbeitsamt hatte mir erklärt wenn das bis 31. Oktober nicht abgegeben ist, dann bekomme ich kein Geld mehr, wird der Antrag einfach abgelehnt.

Jetzt sitz ich hier, in einer Wohnung die nur aus einer Campingliege und einem Schreibtisch besteht, habe noch nicht einmal Miete gezahlt:
160 Euro August, 311 Euro September, 311euro Oktober und ich werde im November auch nicht zahlen können also nochmal 311 Euro: 1093 Euro, dabei muss man noch sagen, ich habe auch noch keine Genossenschaftsanteile bezahlt, welche in Höhe von 440 Euro liegen, dann sind wir schon bei 1533, außerdem habe ich mir 250 Euro bei meinem Opa geliehen, ~ 1750 Euro. Wofür? Dafür dass ich meine Ausbildung anfangen kann.

Meine Frage dabei ist: Darf das so sein, dass Menschen die Arbeiten, derart vom Amt verarscht werden? Warum kümmern die sich nicht um was? Werden Menschen die Arbeitslos sind, und deswegen die Zeit haben jeden Antrag 4x Abzugeben wirklich bevorzugt in unserem Staat? Darf das so sein?
Ich weiß es nicht, ich weiß nur, dass Ich, mit meinen 20jahren, jetzt schon genug von diesem Staat habe.

Schönen Tag noch.
Sascha

Autor:

Sascha Schmidt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen