Deutsche Bahn zum Lärmschutz

Oberhausener Bürger verlangen Lärmschutz seitens der Deutschen Bahn. Archivfoto Vorholt
  • Oberhausener Bürger verlangen Lärmschutz seitens der Deutschen Bahn. Archivfoto Vorholt
  • hochgeladen von Jörg Vorholt

Die Deutsche Bahn lädt die Anwohner der betroffenen Bahnstrecken zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Lärmsanierung in Oberhausen“ ein. Die Veranstaltung findet am kommenden Mittwoch, 19. September, um 18.30 Uhr im Bert-Brecht-Haus, Raum 330 Langemarkstraße 19-21, statt.

Die Ingenieure der DB Netz AG präsentieren die Ergebnisse des schalltechnischen Gutachtens und erläutern den weiteren Planungs- und Bauablauf für die vorgesehenen Schallschutzmaßnahmen. Im Anschluss haben die Gäste die Möglichkeit, ihre Fragen an die Projektleitung zu richten. Von Seiten der Stadt Oberhausen werden Vertreter des Fachbereiches Ökologische Planung - Untere Naturschutzbehörde - an der Bürgerinformation teilnehmen.
Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes“ führt die Deutsche Bahn voraussichtlich ab dem Jahr 2020 Maßnahmen des aktiven und passiven Schallschutzes in der Stadt Oberhausen durch, beispielsweise in den Stadtteilen Alstaden, Lirich, Altstadt, Marienkirche, Borbeck und Osterfeld-West. Dabei werden entlang der Bahnstrecken Lärmschutzwände errichtet beziehungsweise schalldämmende Bauteile wie Lärmschutzfenster oder spezielle Lüfter in Wohngebäude eingebaut.

Zum Hintergrund: Seit 1999 wird die „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ von der Bundesregierung gefördert. Damit wurde die finanzielle Möglichkeit geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Seit dem Start des Programms haben Bund und Bahn über 1,2 Milliarden Euro in die Lärmsanierung von knapp 1.600 Kilometer Schienenstecke und 56.750 Wohneinheiten investiert. Etwa 650 Kilometer Schallschutzwände wurden errichtet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen