"Weihnachtsgeld" in den Tourist-Informationen
Neuer Null-Euro-Schein aus Oberhausen

So sieht er aus: Nach dem Gasometer-Geldschein gibt die OWT GmbH eine zweite Oberhausen-Banknote heraus. Das Motiv: Schloss Oberhausen mit Ludwig Galerie und die „Rehberger-Brücke". Fotos: Stadt Oberhausen
2Bilder
  • So sieht er aus: Nach dem Gasometer-Geldschein gibt die OWT GmbH eine zweite Oberhausen-Banknote heraus. Das Motiv: Schloss Oberhausen mit Ludwig Galerie und die „Rehberger-Brücke". Fotos: Stadt Oberhausen
  • hochgeladen von Klaus Bednarz

Sammler und Souvenirjäger aufgepasst: In Oberhausen gibt es diesmal ganz besonderes Weihnachtsgeld. Heute (Donnerstag, 22. November) erscheint ein neuer Null-Euro-Schein.

Das Schloss Oberhausen und die spektakuläre Spiralbrücke „Slinky Springs to Fame“ von Tobias Rehberger zieren die Vorderseite einer Banknote, die von der OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH herausgegeben wird. Sie ist für 3 Euro in limitierter Auflage in den beiden Tourist-Informationen am Hauptbahnhof und im Centro sowie im Museumsshop der Ludwig Galerie erhältlich.
„Unsere Null-Euro-Scheine mit Oberhausener Wahrzeichen sehen nicht nur echt aus, sie sind auch echt. Allerdings im Nennwert von Null-komma-Null“, so Rainer Suhr, Spartenleiter Tourismus der OWT. Der erste Oberhausener Geldschein mit Gasometer und Fachwerkbrücke kam im Juni in den Verkauf und war ein Riesenerfolg.

Alle Sicherheitsmerkmale

Inzwischen ist die 10.000er Auflage bis auf einen kleinen Restbestand fast vergriffen. „Darum haben wir ein neues Motiv aufgelegt. Optisch und thematisch passen die beiden Oberhausener Geldscheine perfekt zusammen.“
Die Banknote mit Schloss Oberhausen hat alle Sicherheitsmerkmale eines herkömmlichen Geldscheins: Wasserzeichen, Kupferstreifen, Hologramm und transparentes Fenster sowie UV-Fluoreszenz.
Auch eine repräsentative Geschenkversion für 5,90 Euro ist wieder in Vorbereitung. Sie wird in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Oberhausen angeboten. Die Auflage des Scheins beträgt 10.000 Exemplare. 1000 davon gelangen jedoch nicht in den Verkauf, sondern sind für karitative Zwecke und für Marketing-Aktionen reserviert.

So sieht er aus: Nach dem Gasometer-Geldschein gibt die OWT GmbH eine zweite Oberhausen-Banknote heraus. Das Motiv: Schloss Oberhausen mit Ludwig Galerie und die „Rehberger-Brücke". Fotos: Stadt Oberhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen