Region Essen als Reiseziel
5 Gründe, die für einen Kurztrip nach Essen sprechen

Lust auf einen Städtetrip im Spätsommer, aber noch kein Ziel in Sicht? Dann eignet sich Essen wunderbar! Essen ist eine vielseitige Stadt, die mit viel Grün und großartigen Sehenswürdigkeiten lockt. Wir haben recherchiert und 5 Gründe gesammelt, wieso Essen einen Kurztrip wert ist.

Essens grüne Seite

In den letzten Jahrzehnten hat sich das Stadtbild von Essen durch viele Begrünungsprogramme nachhaltig positiv verändert. Mittlerweile zählt Essen dadurch zur drittgrünsten Stadt Deutschlands! Historische Parkanlagen und zahlreiche Grünflächen bieten Besuchern und Einwohnern also viel Raum zum gemütlichen Faulenzen und Sonnen. Die wohl bekannteste grüne Oase ist der Grugapark. Mit seinen großen Rasenflächen, Abenteuerspielplätzen, Badminton- und Beachvolleyballplätzen, einem Streichelzoo und einem Ponyhof ist der Grugapark viel mehr als ein botanischer Garten. Auch Kinder kommen hier auf ihre Kosten! Eine grüne Lagune, die für Jeden Gelegenheit zum Wohlfühlen bietet.

Essens blaue Seite

Neben dem vielen Grün lockt Essen auch mit viel Blau, nämlich mit dem Baldeneysee. Er wurde 1931 als Wasserreservoir und zur Klärung des Ruhrwassers aufgestaut und ist heute ein Erholungsgebiet der feinsten Sorte! Die 14,7 km lange Runde um den See spricht besonders Inlineskater, ausdauernde Spaziergänger und Fahrradfahrer an. Ruderclubs, Segel- und Surfschulen rund um den See laden zu sportlichen Aktivitäten ein. Wer aber lieber seine Ruhe haben möchte, kann auf den bewaldeten Ufern entspannen und den Ausblick genießen – was gibt‘s schöneres als Entspannung inmitten eines wunderschönen Panoramas? Viele fragen sich: Welche Utensilien für Städtetrips mitnehmen? Um ausgiebig in der Sonne zu liegen, darf eine Picknickdecke nicht fehlen!

Essens Sehenswürdigkeiten

Wie jede Stadt hat natürlich auch Essen eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Allen voran sind hier zwei wichtige und sehr bekannte zu nennen. Die erste ist die Zeche Zollverein, die schon zu Betriebszeiten zur „schönsten Zeche der Welt“ ernannt wurde. Das Industriedenkmal Zollverein ist die erste und bislang einzige Welterbestätte im Ruhrgebiet. Hier können Besucher täglich an einem faszinierenden Ort Geschichte, Design, Architektur und vieles mehr entdecken. Bei Führungen gibt es außerdem die im Originalzustand erhaltenden Übertageanlagen der Zeche und Kokerei zu sehen.

Darüber hinaus ist die Villa Hügel ebenfalls ein sehr bekanntes Ausflugsziel. Mit Blick über den Baldeneysee diente die 1873 fertiggestellte Villa einst der Unternehmerfamilie Krupp als Wohnsitz. Mittlerweile steht die imposante Villa der Allgemeinheit zur Verfügung. Zahlreiche Räume und auch die reiche Ausstattung können besichtigt werden. Für Kulturliebhaber ist ein Besuch in der Villa Hügel ein Muss!

Essens Museen

Essen ist unter anderem Standort eines der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Das Museum Folkwang verdankt seinen Namen herausragenden Sammlungen deutscher und französischer Malerei sowie der Skulptur des 19. Jahrhunderts. Ein Schwerpunkt liegt beispielsweise auch auf der deutschen Romantik mit Malereien von Caspar David Friedrich und Carl Gustav Carus. Wer an Kunst interessiert ist, sollte sich das Museum Folkwang auf keinen Fall entgehen lassen!

Ebenfalls sehr spannend ist das Ruhr Museum, das keinesfalls ein klassisches Industriemuseum, sondern ein sogenanntes „Gedächtnis und Schaufenster der Metropole Ruhr“ ist. Die Dauerausstellung im Ruhr Museum zeigt die gesamte Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebietes. Wer also der Geschichte des Ruhrgebietes auf den Grund gehen will, ist hier genau richtig!

Essens historische Altstadt

Altstädte laden so gut wie immer zu ausgedehnten Spaziergängen ein und die alten hübschen Gebäude sind oft und gerne tolle Motive für Urlaubsfotos. Auch Essen punktet mit solch einer schönen Altstadt, nämlich mit dem historischen Stadtteil Essen-Kettwig. Der Stadtteil wurde 1975 eingemeindet und hat bis heute den Charakter eines schicken, alten Städtchens mit zahlreichen Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen bewahrt. Besonders sehenswert sind die vielen schönen Rokoko- und Empiretüren.
Überzeugt, dass ein Wochenende in Essen sich lohnt? Dann nichts wie los! Hotel buchen, Sacken packen und das Wochenende kann kommen. Viel Spaß!

Autor:

Thomas Schmidt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.