BENEHMEN UND MITDENKEN - NEIN DANKE
GIBT ES NOCH RESSOURCENORIENTIERTEN URLAUB IN DEN ZEITEN VON ALL INCLUSIVE?

Handtücher drauf, den halben Tag nicht nutzen, aber hauptsache reserviert.
5Bilder
  • Handtücher drauf, den halben Tag nicht nutzen, aber hauptsache reserviert.
  • hochgeladen von Nina Benninghoff

Seit einigen Jahren verreise ich immer in das gleiche Land, den gleichen Ort dort und sogar das gleiche Hotel. 
Immer wieder höre ich Stimmen von Mitmenschen, die sagen: "Schon wieder da hin? Das ist doch langweilig. Fahr mal woanders hin."
Ok, ich bekomme nicht so viele Orte oder Reiseziele von der Welt wie andere Menschen mit, aber dafür weiß ich was ich habe. Ein schöner Ort, ein erstklassiges Hotel, top Verpflegung, nette Hotelangestellte,prima Service, .... Und langweilig ist es für mich nicht. Es ist Urlaub, so wie ich ihn brauche. 
Urlaub ist für mich eine kostbare Zeit. Zeit für Erholung, Zeit zum Kräfte sammeln, Zeit für Schönes,... 
Urlaub wird aber natürlich auch teurer. Das hat  viele Faktoren, aber einen ganz wichtigen Punkt vergessen viele Urlauber: Sind diese vielleicht durch ihr Verhalten selbst schuld, wenn etwas teurer wird?
All Inclusive scheinen viele gleich zu setzen mit "Was kostet die Welt?". 
Ich beobachte seit ein paar Jahren, dass das Verhalten der Leute am Urlaubsort immer schlimmer wird. Das ist denke ich aber nicht Hotel oder Urlaubsort gebunden. Doch warum ist das so? Weil wir Menschen immer höher, schneller, weiter vor Augen haben? Weil sich jeder selbst der nächste ist? Weil man so viel wie möglich mitnehmen will? Weil die Angst da ist etwas zu verpassen? 
Dieses Jahr gibt es bei mir im Hotel eine Neuerung. Man bekommt pro Person eine Handtuch-Karte. Mit dieser Karte kann man sich ein großes Strandtuch für die Liege holen,welches man täglich gegen ein frisches tauschen kann. Ist der Urlaub zu Ende gibt man sein Badetuch ab und bekommt die Handtuch-Karte zurück. Diese ist beim Checkout vorzulegen, sonst werden 10€ in Rechnung gestellt. Ich finde das gut und habe es auch kommen sehen. Früher konnte man sich einfach ein Strandtuch holen; so ganz ohne Karte. Da wurden Tücher geschleppt und so manch ein Urlauber lag weicher und komfortabler auf seiner Liege als die Prinzessin auf der Erbse. Ernsthaft: Brauche ich als einzelne Person zehn Strandtücher? Nach so einem Tag am Wasser flogen hier immer reihenweise die Strandtücher rum. Jeder Urlauber wusste, wo er diese abgeben konnte, doch viele waren zu faul. Sie landeten auf dem Boden oder blieben einfach irgendwo liegen und wehten teilweise ins Meer. Die Hotelmitarbeiter haben genug zu tun. Jeden Tag die Handtücher der faulen Touristen einsammeln, würde mich auch echt nerven. Also eine sinnvolle Regelung dieses Jahr mit der Handtuch-Karte. 
Im Zimmer ist es schon seit vielen Jahren so, dass man seine Duschtücher auf den Boden legen soll, wenn man neue braucht. Dann tauscht das Zimmermädchen diese aus. Das finde ich umweltbewusst und gut. Zuhause nehme ich auch nicht jeden Tag ein neues Duschtuch. 
Ich erzähle mal von einigen Beispielen,die mir übel aufgestoßen sind und ein No Go in meinen Augen sind:
Diese Situation kennen wahrscheinlich auch viele von euch. Menschen im Speisesaal, die sich die Teller bis oben hin voll packen. Dann wird sich schon Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch auf den Tisch gestellt, anstatt erst mal eins zu nehmen, zu essen und zu gucken wie viel Hunger man dann überhaupt noch hat. Das Ende vom Lied sind überfüllte Teller, die wieder zurück gehen und Unmengen von Lebensmitteln, die weg geschmissen werden, während andere Menschen weltweit zu wenig oder nichts haben. 
Früher mussten Kinder oft sitzen bleiben und durften erst aufstehen, wenn der Teller leer gegessen wurde, was natürlich völlig falsch war. Heute müsste es diese Regel für die Urlauber geben, die sich ihre Teller so voll packen. 
Dieses zu viel Essen nehmen, liegt denke ich auch am All Inclusive. Es ist ja bezahlt. 
Würden die Menschen sich weiter die Teller mit Essen voll packen und die Hälfte drauf lassen, wenn sie pro Portion bezahlen müssten? 
Abends sitzt eine Frau in der Sofalounge und bestellt sich einen Wein. Die Kellnerin nimmt die Bestellung auf, geht zur Bar um das Getränk zu holen. Die Frau überlegt sich innerhalb einer Minute aber lieber woanders hin zu gehen. Der Wein wird nicht abbestellt. Die Kellnerin kommt. Die Frau ist weg. Der Wein wird wieder mitgenommen und weg geschüttet. Da frage ich mich doch: Ist die Frau noch ganz dicht im Kopf? Hätte sie das auch gemacht, wenn der Wein hätte von ihr bezahlt werden müssen? Nein, natürlich nicht. Aber sie hat doch All In gebucht, da ist er ja schon bezahlt. So kleingeistig denken leider viele Urlauber.
Hier im Hotel gibt es viele Kühlschränke mit Wasserflaschen, die die Urlauber sich zum Trinken nehmen können. Doch was passiert damit? Kinder spielen Fußball damit oder gießen das Wasser achtlos über ihre Hände und Beine. 3 Meter weiter sind Pool und Meer, da gibt es genug Wasser zum Erfrischen und Spielen. Aber hier liegt es in der Hand der Erwachsenen den Kindern ein ökologisches Bewusstsein und Benehmen beizubringen. 
Ein weiterer "Urlaubsklassiker" : Morgens um 7 Handtücher auf die Liegen zum Reservieren. Diese Urlauber sind oft über die Hälfte des Tages unterwegs, ja sogar auf einem Ausflug und nutzen die Liege kaum. So etwas muss doch nicht sein.
Abends findet die Animationsshow statt. Animateur ist wirklich ein harter Job. Nix Sommer, Sonne, Strand und Meer. Die jungen Männer und Frauen arbeiten wirklich hart. Die Shows am Abend werden auch von ihnen gestaltet. Es gibt Comedy, Tanz, Gesang, Akrobatik und Co. 
Die Animateure erarbeiten sich eine eigene Show. Dann sitzen in der Abendshow Menschen mit ihrem Tablet. Man versteht die Ansprache der Animateure nicht, weil irgendwo ein Tablet dudelt. Sowas ist in meinen Augen eine Frechheit. Wertschätzung wäre angebracht. Dann sollen sie sich mit dem Tablet ins Zimmer setzen und nicht die anderen Personen stören, die einen schönen Abend verbringen wollen. 
Hier in der Hotelanlage gibt es viel Grün und Natur. Jeden Abend werden die ganzen Liegen weg geräumt, damit die komplette Wiese bewässert werden kann. Die Pflege der Natur ist den Menschen hier sehr wichtig. So ist zum Beispiel ein kleines Rasenstück abgesperrt worden, damit die Wiese sich erholen kann und mal einen Tag keine Liege drauf steht. Aber was passiert? Viele Touristen latschen einfach frecherweise darüber und ignorieren die Absperrung. Wieso? Kann man ihnen nicht zumuten 3 Schritte mehr zu gehen. Echt, ganz schlimm so etwas. Ich könnte euch noch mehrere Beispiele nennen.
Aber viele von euch werden diese oder ähnliche Geschichten auch kennen bzw. erlebt haben. 
Zum Schluss schreibe ich etwas überspitzt: Ein Tourist ist wegen seines zerstörerischen Verhaltens oftmals auch ein Terrorist.
Und so wie es Bewertungen von bzw. über Hotels gibt, so sollte es auch Bewertungen über Touristen geben. Dann kann sich jedes Hotel angucken, wen es sich da ins Haus holt. 
Ich werde meinen Urlaub jedenfalls jedes Jahr immer wieder aufs Neue genießen und Ressourcen sehen, erkennen und sinnvoll nutzen. 
Mein All Inclusive beinhaltet gutes Benehmen, Freundlichkeit und Wertschätzung. 
Allen, die Ferien haben bzw. in den Urlaub fahren, wünsche ich eine schöne Zeit.

Autor:

Nina Benninghoff aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.