1. Kreisliga: Den Adlern die Flügel gestutzt

4Bilder

Kreisliga Sterkrade 69ers II – DJK Adler Frintrop III

Am Sonntagnachmittag fand das Spitzenspiel der Kreisliga Essen statt. Die zweite Mannschaft der 69ers aus Oberhausen trat gegen die dritte Vertretung der frintroper Adler an. Tabellenerster gegen den Tabellenzweiten und es standen einige Rechnungen offen. Die Halle wurde schon beim Warm-Up voller Zuschauer und der Druck stieg mit der Zeit immer mehr.

Die 69ers bestritten eine gute Vorbereitungswoche nach einem spielfreien Wochenende. Sie wussten ganz genau was auf die zu kommt. Im Hinspiel sah man nämlich, dass die Frintroper „abgezockter“ und völlig überlegender unter dem Korb sind. Die enge Zonenverteidigung lässt wenig zu und so musste Coach Kattur sich einige Mitteln für das Rückspiel einfallen.

Nun zu dem Spiel... die 69ers traten mit 9 Spielern an, während die Gäste mit vollem Kader (12Mann) anreisten. Das Kommando in der Kabine hieß „den Fokus auf das Spiel setzen und 40 Minuten konzentriert bleiben“. Die Sterkrader gingen in das Spiel sehr motiviert und das Ziel war nur ein Sieg.

Die Sterkrader gewannen zwar den Sprungball, jedoch war Frintrop die Mannschaft, die die ersten Punkte erzielen konnte. Nach lauter Unterstützung der Fans, fiel der erste Dreier nach 6 Minuten durch Capitano Kappe. Es folgten zwei schnelle Punkte von den jungen Center Jakupovic und Adebisi und Chojnacki mit einem Dreier, der den 10:0 Run zu einer Auszeit der Gäste führte. Nach der Auszeit konnten die Essener noch 3 Punkte erzielen und ein Buzzer Beater von Adutwumwah-Neiss von der Dreier Linie beendete das Viertel.

Zweites Viertel und die 69ers spielten, ein Freiwurf von Chojnacki und ein erneuter Dreier von Adutwumwah-Neiss führten zur nächsten Auszeit der Gäste, die aber die Gastgeber nicht stoppen konnte. Ein Steal und Fastbreak von Mamadou Sow und ein starker Jakupovic unter dem Korb bauten die Führung zur Halbzeit auf 11 Punkte aus.
In der Kabine wieder klare Worte: „nicht überheblich werden, fokussiert bleiben und weiter so spielen wie in der ersten Halbzeit.“
Nach der Halbzeitpause ein 9:0 Run der Gäste nach 6 Minuten und die Auszeit von den 69ers. So konnte es nicht weiter gehen. Ein sehr schwaches Viertel in dem die Oberhausener nur von der Freiwurflinie gepunktet haben. Aus 11 Punkten Führung wurde plötzlich nur einer mit dem man in das letzte Viertel rein gegangen ist.

Viertel Nummer vier und jetzt heißt es nochmal kämpfen! Ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften punkteten konsequent und kein Spieler wollte sich einen Fehler erlauben. Minute 39 es steht 41:41 und die Nummer 9 der Gegner steht an der Linie, verfehlt einen, versenkt den zweiten aber ganz sicher. 58 Sekunden zu spielen und der starke Jakupovic wird unter dem Korb gefoult und wird an die Linie geschickt. Er versenkt beide und wir führen wieder mit einem Punkt. Auszeit Frintrop und Einwurf im Vorfeld. Eine schnelle Ballbewegung der Essener die gefoult werden und aufgrund von Teamfouls bekommen sie 2 Freiwürfe, jedoch getroffen wird nur einer und bei 7 Sekunden heißt es nochmal Zittern, denn es steht 43:43. Auszeit Sterkrade. Ein Play, bei dem jeder wusste wie er zu laufen hat, Wurf von Sow, Rebound Jakupovic und wieder wird er gefoult. Den ersten, der 2 Freiwürfe verfehlt er, den zweiten aber sehr souverän getroffen. 2 Sekunden zu spielen, nochmal Auszeit Frintrop. 69ers stellten auf Zonenverteidigung um. Ein verzweifelter Wurf der Gäste, der aber ein Airball wurde beendete das Spiel.

Fahrplan:
Q1: 15:8
Q2: 12:8
Q3: 5:15
Q4: 12:12

Gespielt und gepunktet haben:
Chojnacki 7 (1x3)
Banda
Adutwumwah-Neiss 6 (2x3)
Adebisi 2
Rominsky
Noori 2
Kappe 5 (1x3)
Jakupovic 17
Sow 5

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Zuschauern, die da waren, um uns zu unterstützen. Jetzt heißt es weiter trainieren. Weiter geht es am Sonntag im Käthe Dome um 16:00 Uhr gegen TSV Viktoria Mülheim.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen