2. Derbysieg! Sterkraderinnen gewinnen auch 2. Stadtduell gegen NBO!

Landesliga Damen

Sterkrade 69ers - New Basket Oberhausen IV 76:68

Mit fast vollem Kader empfingen die Sterkraderinnen den Lokalrivalen zum Stadtderby in der Halle West-Lirich. Nachdem die Sterkrader Damen 3 Wochen zuvor die Mannschaft Ralf Weßlowskis mit einer Niederlage nach Hause schickten, sannte die 4.Damen Petra Wargenaus auf Rache.

Die ersten 5 Minuten der Partie verliefen ausgeglichen. Ab da legten die Sterkraderinnen einen 9:0 Lauf in knapp 2 Minuten hin, dem eine Auszeit NBOs folgte. Die Auszeit stoppte den Offensivmotor der Sterkraderinnen aber nicht und lediglich Anika Belger konnte für NBO Schlimmerers verhindern. 23:14 das Viertelergebnis.

Zu Beginn des zweiten Viertel waren sich die Sterkraderinnen des Sieges schon zu sicher. Die Folgen waren ungenaue Zuspiele und halbherzige Abschlüsse. NBO witterte die Chance und erspielte innerhalb 4 Minuten 10 Punkte. Danach Auszeit für Sterkrade. Steffi Bielitzki beendete direkt nach der Auszeit die Sterkrader Korbflaute. Christin Nadolski traf im folgenden Angriff einen Dreier und Jessica Zenz stellte, mit einem Mitteldistanzwurf 1 Minute später ,fast wieder alte Verhältnisse her. Der Rest des Viertels war ein stetes Auf und Ab beider Mannschaften. Aufgrund des verschlafenen Startes ging das Viertel mit 13:19 an NBO und somit 36:33 für die Sterkrader Damen zur Halbzeit.

Das dritte Viertel war eine Defense Schlacht. Beide Mannschaften rührten Beton an und es gab keinen freien Weg zum Korb. Wenn doch eine Lücke gefunden wurde, wurden die Spielerinnen durch Fouls gestoppt. Demnach fielen nur Treffer aus der Distanz oder von der Freiwurflinie. Dieses Viertel entschied aufgrund besserer Wurfquote Sterkrade mit 17:14 für sich.

Das letzte Viertel gewann nochmal an Brisanz, da beide Mannschaften nochmals ihre letzten Reserven aktivierten. Das Spiel wurde wieder schneller und offensiver auf beiden Seiten. Beide Mannschaften erspielten durch Fast Breaks viele Punkte. Vor allem Irina Terbrüggen und Nina Zwingmann erzielten einige spektakuläre Treffer, welche von den Zuschauern tobend gefeiert wurden.

Coach Bloch: "Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden mit der Leistung. Es fehlte zeitweise die Einstellung zum Spiel. Dadurch erstarkte NBO immer wieder. Das Spiel hätte mit der nötigen Konzentration früher entschieden werden können. Irina Terbrüggen hat ein überzeugendes Gesamtpaket abgeliefert. Ohne sie wäre der Sieg nicht möglich gewesen. Sie verteidigte die gegnerische Führungsspielerin über die gesamte Spielzeit souverän und punktete stark."

Weiter geht es am 07.12.13 um 15 Uhr auswärts gegen SFD Düsseldorf für die Sterkraderinnen. Bis dahin TC GO!

Gespielt haben:

Nadolski 15 (1 Dreier), Terbrüggen 14, Zwingmann 11, Schlingmann 11 (2 Dreier), Bielitzki 10, Bolze 8, Theiß 5, Zenz 2, Klüsener

Homepage der 69ers

69ers auf Facebook

Autor:

Christian Bloch aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen