Ausdauersportler im Oktober viel unterwegs

Endurance Team beim Herbstwaldlauf in Bottrop
3Bilder
  • Endurance Team beim Herbstwaldlauf in Bottrop
  • hochgeladen von Sven Dannenberg

45. Bottroper Herbstwaldlauf

Anfang November fand die 45. Auflage des Bottroper Herbstwaldlaufs statt. Das OTV Endurance Team aus Oberhausen war mit 26 Startern vertreten. Der grösste Teil des Teams ging in Bottrop über 10 und 25 Kilometer an den Start. Mit Jessica Ongaro, Sabine Dominik-Tinnefeld, Michaela und Alexander Erdt hatten sich vier weitere OTVer für die 6,8 Kilometer Distanz entschieden. Der 6,8 km Lauf der Grubenwehr des Bergwerks Prosper-Haniel führt um die neu entstehende Halde „Schöttelheide“.
Beim Start wurden die Läufer durch eine Bergmannkapelle mit dem Lied „Glück auf“ begleitet. Trotz des vorhergegangenen Regens, und der vorhandenen Matschlöchern, war es eine schöne wäldliche Strecke, mit einer leichten Steigung. Als Einzelläufer war es Sabine Dominik-Tinnefelds und Jessica Ongaros erster Lauf für das OTV Endurance Team. Jessica pushte die Beiden auf 48:28 und 48:30 Minuten. Kurz danach kamen Alexander (50:51) und Michaela Erdt (59:12) ins Ziel.
Die 10 Kilometer verliefen zusätzlich zu den 6,8 Kilometern durch den Hiesfelder Wald und die Kirchhellener Heide. Nach dem der Regen aufhörte, ging es auf die Strecke. Timo Schaffeld gewann seinen Trainingslauf ohne Konkurrenz und lief nach 34:43 Minuten mit großem Vorsprung über die Ziellinie. 5 Kilometer schnell und danach das Tempo raus genommen, reichten an diesem Sonntag.
Weitere Ausdauersportler des OTV waren Simon Blässe (43:12), Christopher Goldau (46:55), Werner Marx (47:40), Henning Thimm (49:15), Ralf Pickartz (51:58), Arne Seidel (54:06), Markus Pompe (56:28), Oliver Nix (57:36), Miriam Thimm (57:59), Lena Wiewell (58:59) und Miriam Seidel (1:07:49 Stunden).
Bereits auf der Strecke waren zu diesem Zeitpunkt die 25 Kilometer-Läufer. Matthias Rörtgen hat sich dieses Jahr zum ersten Mal an diese Distanz heran gewagt. Beeindruckt von der Atmosphäre in Bottrop, konnte er sich gemeinsam mit ein paar anderen Läufern recht schnell vom Hauptfeld absetzen und in Ruhe die schöne Strecke genießen. Trotz des matschigen und teilweise sehr rutschigen Bodens konnte er die von ihm anvisierten KM-Zeiten erreichen und nach einem ordentlichen Schlussspurt als Gesamt 10. ins Ziel laufen. In seiner Altersklasse landete er als 3. auf dem Treppchen.
Knapp hinter Rörtgen kamen Mario Kania-Klinger und Martin Jungblut ins Ziel. Die beiden Ausnahmeatlethten liefen die Strecke gemeinsam und berichteten von einer Menge Spaß unterwegs. Nach 1:46:27 Stunden konnten sich Kania-Klinger, als 1. seiner Altersklasse und Jungblut, als 2. seiner AK über die nächsten Platzierungen auf dem Treppchen freuen. Die erste und einzige Frau, Talitha Lange, die unter der Flagge des OTV Endurance Teams startete, verpasste einmal mehr das Treppchen und belegte in 2:05:39 Stunden den 4. Platz der weiblichen Hauptklasse.
Thorsten Wagener (2:00:59) und Olivier Zimmer (2:01:08) liefen ein unauffälligen Lauf in Bottrop. Andre Weiss (2:06:57) und Ralf Schaffeld (2:08:32) unterboten die 2:10 Stunden Marke deutlich. Mit Detlef Blässe und Marc Fröhlich liefen auch die letzten beiden Endurance-Atlethen nach 2:15 Stunden ins Ziel.
Moderator Laurenz Thissen leitete durch eine schöne Veranstaltung mit Start und Ziel unter dem Förderturm von Prosper-Haniel

Top Ergebnisse im Oktober

Timo Schaffeld war im Oktober fiel und erfolgreich unterwegs. Beim Seidenraupencross in Krefeld belegte er auf einer sehr anspruchsvollen Strecke mit vielen Anstiegen den 2. Platz in der Gesamtwertung. Nach dem 1. Kilometer lief er 14 Kilometer hinter her, bevor er sich wieder an die Spitze ran kämpfte und schlussendlich doch abreissen lassen musste.
Eine Woche später lief er mit „Goldi“ die 5 Kilometer beim Jungbornparklauf zunächst locker, bevor er über 10 Kilometer den Turbo zündete und in 35:14 Minuten gewann.
Beim Halloween Run nahm Schaffeld einmal mehr die Doppelbelastung des 5er und des 10ers auf sich. Der Topathlet des OTV gewann beide Läufe und war bei super Wetter und guter Stimmung total zufrieden. Mit am Start waren hier Nicole und Markus Bruns über die 5 Kilometer.
In den nächsten Tagen und Wochen laufen die Vorbereitung auf den Saisonabschluss beim Blumensaatlauf in Essen und dem Heimspiel Nikolauslauf in Schmachtendorf

OTV-Ultas beim Röntgenlauf

Beim 17.Röntgenlauf starteten die OTV er Mario Kania-Klinger, Marco Wenzel und Benedikt Straetling. Vom Start und Ziel in Hackenberg ging es zunächst in eine 5km Runde durch die Lenneper Altstadt anschließend auf den Röntgenweg.
Die Wetterprognose hiess nichts gutes, es war den ganzen Tag Regen und starker Wind angesagt. Die Läufer hatten Glück, es blieb bei einigen Schauern und zwischendurch schien die Sonne. Allerdings waren die Temperaturen so um die 10 Grad. Teilweise waren die Bodenverhältnisse sehr schwammig. Viel Matsch, Dreck, und Nässe machte es den Drei Ultra-Athleten des OTV Endurance Teams nicht leichter.
Nach überstandener Erkältung und mangels Vorbereitung lief Benedikt die 63,3 km als 8. Gesamt und 2. seiner Altersklasse nach 5:39 Stunden ins Ziel. Straetling musste sich mit Krämpfen, Unterzuckerung und Kreislaufproblemen ins Ziel kämpfen. Aufgeben war keine Option.
Auch Kania-Klinger und Wenzel hatten mit ähnlichen Problemen zu kämpfen.
Kania-Klinger lief in hervorragenden 6:36 Stunden auf den 66. Gesamtplatz und auf Platz 13 seiner Altersklasse. Neu Ultra Marko Wenzel rang sich bis zum Ziel durch und finischte in 8:09 Stunden.
Die Finisher Medaillen hatten sich alle drei redlich verdient und durften nach dem harten Lauf schwere Beine haben. Treppensteigen ist erst einmal tabu...

Palma de Mallorca Marathon und Teutolauf

Mehr als 10000 Teilnehmer teilten sich auf die 10, 21,1 und 42,195 Kilometer Distanzen auf. Bei 46 verschiedenen Ländern am Start, war Deutschland die stärkste Nation. Der Lauf in Palma ist der Lauf mit der höchsten Frauenquote, vielleicht spielen hier auch die herausragenden Wetterbedingungen eine Rolle. Elke Bugdahn lief im Rahmen des Palma de Mallorca Marathons die 10 Kilometer Distanz. Die OTVerin lief nach 1:11 Stunden vor der Kathedrale in Palma über die Ziellinie.
Nicole Bergermann und Werner Marx absolvierten zusammen den Halbmarathon an gleichem Ort. Start und Ziel war auch hier vor der Kathedrale in Palma. Durch den Parc de Mar und danach 11 Kilometer entlang der Küsten- und Hafenstrasse, bevor es einen Anstieg hoch in Alstadt und auf die letzten Meter durch die Altstadt von Palma ging. Werner Marx machten den persönlichen Pacemaker und zog Nicole Bergermann. Im Ziel blieb die Uhr nach 1 Stunde 56 Minuten und 23 Sekunden für die beiden Ausdauersportler stehen. Bergermann lief eine neue persönliche Bestzeit und dankte Werner Marx.

Hinzelmann und Jungblut beim Teutolauf

Auf Grund der starken Regenfälle in der Nacht zuvor war die Strecke teilweise sehr matschig. Während des Laufes war es bei 12C° jedoch trocken. Keine idealen aber auch keine schlechten Bedingungen für den erfahrenen Trailläufer Uli Hinzelmann. Außerdem am Start, Martin Jungblut. Beide Ausdauersportler nahmen die 29 Kilometer und 600 Höhenmeter zusammen in Angriff. Hinzelmann musste ohne Laufuhr starten und musste sich daher auf Jungblut verlassen. Er meinte zwischendurch, ob wir nicht ein bisschen zu schnell unterwegs seien? Da fragst du den richtigen, erwiderte Hinzelmann. Nachdem Sie sich immer wieder durch schwere Abschnitte gekämpft hatten, konnten die beiden auf den letzten 4 Kilometer nochmal richtig Gas geben und ein paar Läufer einsammeln. Im Ziel waren die Ausdauersportler nach 2:26:28 Stunden und Hinzelmann somit 3 Minuten schneller als im Vorjahr.

Autor:

Sven Dannenberg aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen