Bergheide Trio am Baldeneysee erfolgreich

Vor dem Start
29Bilder

Wie laufbegeistert das Ruhrgebiet ist kann man auch daran erkennen, dass die Marathonveranstaltungen in Essen und Duisburg die ältesten in Deutschland sind. Am Baldeneysee wird bereits seit 1963 Marathon gelaufen. Nun fand der Lauf „Rund um den Baldeneysee“ zum 56.mal statt.

Über 2000 Läufer

Über 2000 Läufer waren auch in diesem Jahr wieder der Einladung des TUSEM Essen gefolgt. Zur Auswahl standen neben der Marathonstrecke als Einzelläufer oder Staffel auch die 17,4 km lang Seerunde.
Vom VfL Bergheide hatten sich Bernhard Thülig und Werner Kerkenbusch für diese Variante entschieden, während Danny Haesters die klassische Marathondistanz lief.
Um 10 Uhr erfolgte der gemeinsame Start auf der Freiherr-vom-Stein Straße bei prächtigem Herbstwetter. Für das imposante Läuferfeld ging es über die Ruhrbrücke in den Stadtteil Werden. Bei Kilometer 4 erreichte man das Stauwehr und nun verlief die Laufstrecke auf flachen asphaltieren Wegen direkt am Seeufer. Trommlergruppen feuerten die Läufer immer wieder zu einem schnellen Lauftempo an.

Die Wärme forderte die Läufer



Vorbei führte der Weg an Haus Scheppen und in Kupferdreh gelangten die Läufer auf das andere Seeufer. Hier trennten sich die Wege. Während die Teilnehmer der Seerunde links abbogen und am Seeufer zurückliefen, mussten die Marathonläufer noch eine 5km Pendelstrecke laufen.
Inzwischen stand die Sonne schon hoch am wolkenlosen Himmel und machte bei 26 Grad den Läufern das Leben schwer. Die gut bestückten Verpflegungspunkte wurden daher immer sehnsuchtsvoll erwartet.

Ziel am Regattahaus

In Heisingen führte der Weg an der ehemaligen Zeche Carl Funke vorbei. Während die Marathonläufer sich auf die zweite Runde machten, liefen die Seerundenläufer Richtung Regattahaus. Vorbei an der mit zahlreichen Zuschauern besetzten Tribüne liefen sie dann von Cheerleadern unterstützt ins Ziel. Hier erhielten sie alle eine schöne Medaille und eine reichhaltige Zielverpflegung.

Gute Ergebnisse für Bergheide

Für Bernhard Thülig blieb die Uhr bei 1:45,36 stehen. Das war für ihn der Sieg in der Altersklasse M80. Werner Kerkenbusch benötigte 1:55,59 und belegte damit Platz 7 in der M70.
Danny Haesters erreichte das Marathonziel in guten 3:21,15 und freute sich über Platz 14 in der M35.

Nächster Termin 13.10.2019

Die Bergheider waren von der guten Organisation und der schönen Strecke begeistert und notierten sich sofort den Termin 13.10.2019 an dem die 57. Auflage steigen wird.

Autor:

Werner Kerkenbusch aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.