Basketball Landesliga Damen
Mit einem blauen Auge davon gekommen!

SV Kessel : Sterkrade 69ers 56:62

Mit 8 Spielerinnen reisten die Sterkraderinnen beim Tabellenschlußlicht Kessel an.

Das Spiel begann wider Erwarten für die Sterkraderinnen als ausgeglichenes Spiel. Die Automatics liefen nicht so wirklich und offensiv war deutlich Sand im Getriebe. Ab der 7. Minute ein kurzer Lichtblick. Ein kleiner 7:0 Run sicherte die Führung zur Viertelpause.

Das zweite Viertel war ein totales Katastrophenviertel aus 69ers Sicht. Bis zur 16. Spielminute Korbflaute bei den 69ers (ausgenommen 1 Freiwurftreffer) und Kessels Offensivmotor lief warm. In der 16. Minute die Kesseler Führung. Ab da rannten die Sterkraderinnen hinterher. Kessel ging als Sieger des Viertels und der Halbzeit in die Pause.

In der Halbzeit wurde die Offense umgestellt und noch einmal durchrotiert in der Hoffnung auf einen Wandel. Dies funktionierte. Bis zur 26. Spielminute drehten die Sterkraderinnen das Ergebnis und lagen mit 5 Zählern vorne. Kessel hielt sich allerdings ständig in Schlagreichweite. Mit 4 Punkten Führung ging man ins letzte Viertel.

Das letzte Viertel begann als offener Schlagabtausch mit leichtem Vorteil für Sterkrade. Kessel stürmte wie verrückt und die 69ers ließen sich davon anstecken. Bis zur 38.Spielminute allerdings mit Vorteil für Sterkrade. Sterkrade verwaltete ab da seinen Vorsprung bis zum Spielende. Kessel traf zwar noch kurz vor Schluss, der Sieg war aber fest in Sterkrader Hand.

Highlights des Spiels:
- Marina ließ sich nicht anstecken von der Unsicherheit und spielte durchgängig eine starke Partie.
- Carinas Distanztreffer sorgten erheblich für Stabilität im dritten Viertel.
- Laureens "Curry"-Dreier nahm kurz vor Schluss Kessel die Hoffnung auf die Sensation.

Fahrplan:
V1: 10:17
V2: 18:09
V3: 13:19
V4: 15:17

Gespielt haben:
Laureen, Fabi, Caro, D!Nice, Vienna, Zeyneb, Carina, Marina

Dieses mal sind die Sterkraderinnen mit einem blauen Auge davongekommen. Es war schwierig in der sehr engen Halle gegen die gut eingespielte Zonendefense Kessels zu spielen. Die Unparteiischen, die eine harte Gangart zuließen, spielten dadurch natürlich der Kesseler Defense in die Karten. Eine Prise Selbstüberschätzung erledigte den Rest und die Sterkraderinnen spielten weit unter ihren Möglichkeiten. Nichtsdestotrotz bleibt ein Sieg ein Sieg und man kam mit einem blauen Auge davon. Rechtzeitig vor dem Spitzenspiel am kommenden Sonntag wurden die Sterkraderinnen daran erinnert, dass man auch nur mit Wasser kocht und für seine Erfolge arbeiten muss. Ein herzlicher Dank geht an die mitgereisten Zuschauer und an Cigdem, die trotz Verletzung dabei war und das Team von der Bank aus unterstützte.

Weiter geht es am 10.02.19 gegen den Tabellenführer BG Duisburg West 2. Um 12 Uhr ist Tip-Off im Käthe Dome!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen