OTV trotzt dem Wetter beim 24. Ruhrauenlauf

Christian Kordel, Alexander Erdt, Sabine Dominik-Tinnefeld, Andreas Tinnefeld
2Bilder
  • Christian Kordel, Alexander Erdt, Sabine Dominik-Tinnefeld, Andreas Tinnefeld
  • hochgeladen von Presse OTV Endurance

Der RWW-Ruhrauenlauf in Mülheim hatte für Samstag, den 25. August 2018, zur 24. Auflage eingeladen und auch 8 Läuferinnen und Läufer vom OTV Endurance Team folgten dem Aufruf.

Die Wetterfrösche prognostizieren den Athleten durchaus entgegen kommende 20 Grad, sodass die die befürchtete Hitzeschlacht Gott sei Dank ausblieb. Trotz des ständig wechselnden Wetters blieben die Starter bis auf zwei kleine Schauer trocken. Die Läuferinnen und Läufer ließen sich von Regen, starkem Wind, Sonne, schwarzem Himmel und Donner nicht beeindrucken.
Über die 5 km war Christian Kordel der schnellste OTV’ler. Nach einer verletzungsbedingten Pause war der Ruhrauenlauf erst sein zweiter Wettkampf in diesem Jahr. Er überquerte die Ziellinie in 00:31,11 und belegte damit den 10. Platz in der AK M40. Er freute sich, dass es wieder „läuft“. Mit dem Ergebnis ist er sehr zufrieden und hofft, dass seine Verletzung nun überstanden ist. Wenig später folgte Andreas Tinnefeld in 00:35,33, damit wurde er 14. in der AK M45. Nur eine Sekunde nach ihm finishte auch seine Frau Sabine Dominik-Tinnefeld in 00:35,34, sie erreichte damit den 12. Platz in der AK W45. Dicht auf den Fersen war ihr Alexander Erdt in 00:37,01, er wurde 14. in der AK M40.

Auch über die 10 km waren das OTV Endurance Team erfolgreich unterwegs. Allen voran Arne Seidel, der starke 00:45,56 ablieferte, er erreichte Platz 7 in der AK M40. Nur wenige Minuten später folgte Ralf Pickartz mit 51:02, er belegte Platz 14 in der AK M50. Auch Miriam Seidel hatte sich für einen Start über die 10 km entschieden, der Ruhrauenlauf gehört wegen der wunderschönen Strecke zu ihren Lieblings-Laufveranstaltungen des Jahres. Sie genoss die wunderschöne Strecke durch die Ruhrauen und finishte in 01:01,21, dies bedeutet für sie Platz 8 in der AK W40. Kurz nach ihr überquerte Jessica Ongaro die Ziellinie in 01:05,29, sie belegte Platz 12 in der AK W30.
Die weit über die Grenzen Mülheims bekannte Veranstaltung bietet ein stimmiges und unterhaltsames Sport- und Familien-Programm, welches jedes Jahr wieder auf Begeisterung stößt. Auch bei der Jubiläumsveranstaltung im kommenden Jahr wird das OTV Endurance Team wieder zahlreich vertreten sein.

Christian Kordel, Alexander Erdt, Sabine Dominik-Tinnefeld, Andreas Tinnefeld
Jessica Ongaro, Ralf Pickartz, Arne Seidel, Miriam Seidel

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen