Rotterdam-Marathon

2Bilder

Der Rotterdam-Marathon ist der größte Marathon in den Niederlanden. Er wird seit 1981 jährlich im April in Rotterdam veranstaltet. Ca. 16.000 Läufer machten sich 2019 auf den Weg durch Rotterdam. Die Strecke des Rotterdam-Marathons ist ein flacher, schnellen Rundkurs durch die Innenstadt. Sie beginnt und endet auf dem Coolsingel vor dem Rathaus. Zunächst geht es über die Erasmusbrücke auf das linke Ufer der Nieuwe Maas, wo der erste Teil des Kurses absolviert wird. Nachdem De Kuip, das Stadion von Feyenoord Rotterdam passiert wurde, geht es über die Erasmusbrücke zurück in die Innenstadt, wo auf einer Schleife das letzte Drittel der Strecke zurückgelegt wird. In diesem Jahr wurde der Streckenrekord vom Kenianer Marius Kipserem auf die Weltklassezeit von 2:04:11 Stunden verbessert.
Das schöne Wetter am Sonntag hatte zufolge, dass ganz Rotterdam auf den Beinen war und rund 900.000 Zuschauer gezählt wurden, die die Strecke rockten und dafür sorgten, dass sich jeder Läufer als großer Held fühlte. Die Stimmung, Musik und Anfeuerung an der Strecke war tatsächlich bombastisch.
Während des Rotterdam-Marathons findet das ‚Rotterdam Running Experience‘ statt. Dutzende von Bands, DJ‘ Acts, Orchestern und Großbildschirmen mit Anfeuerungsberichten stehen entlang der Strecke des Marathons in Rotterdam, um die Läufer musikalisch zu begleiten.
Andrea und Ansgar Berg hatten Respekt vor den warmen Temperaturen, so dass sie den Marathon mit einiger Vorsicht angingen und an allen Verpflegungsstellen reichlich Flüssigkeit auftankten. Die Zeitziele über Bord geworfen, konnten sie sich ganz auf die verrückte Party am Streckenrand konzentrieren und kamen zwar langsamer als geplant aber dafür ohne Probleme und zufrieden ins Ziel.
Ansgar Berg, lief den Marathon in einer Zeit von 4:50:48, er wurde in der AK M45 1465 von 1714, und erreichte einen gesamten 11890 Platz von 14.549, und bei den Männern den 9468 von 11.158.
Andrea Berg, kam mit einer Zeit von 04:27:16 ins Ziel, 236 in der AK W45 von 539, und einem gesamten 9234 Platz von 14549 Finstern, und absolvierte bei den Frauen 1604 Platz von 3391.
Das Team Seidel, finishte den Marathon mit 04:20:50, einem Platz 1207 in der AK M40 und einem gesamten 8475. Platz.
André Weiß, finishte den Marathon mit einer Zeit von 3:43:31, dem 432 Platz in der AK 45 und einem 3539 gesamten Platz. Nach schneller erster Hälfte musste er aufgrund leichter Kreislaufprobleme ( 23°C) und eines Hungerastes das Tempo stark reduzieren. Er kam glücklich und zufrieden ins Ziel.
Fazit vom Marathon in Rotterdam:
Eine tolle Strecke, tolle Zuschauer, tolle Bands! Wir waren nicht das letzte Mal hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen