Yannick Smajlovic bei den Deutschen U16-Mehrkampfmeisterschaften
Smajlovic mit Licht und Schatten bei den Deutschen U16-Mehrkampfmeisterschaften

Niklas Kaul, Europameister, Yannick Smajlovic und Jan Ruhrmann, 7. bei der EM im Zehnkampf
Foto Mike Gross
  • Niklas Kaul, Europameister, Yannick Smajlovic und Jan Ruhrmann, 7. bei der EM im Zehnkampf
    Foto Mike Gross
  • hochgeladen von Ellen Weber

Smajlovic mit Licht und Schatten bei den Deutschen U16-Mehrkampfmeisterschaften

In Mainz-Gonsenheim fanden die Teilnehmer der Deutschen U16-Mehrkampfmeisterschaften ideale Bedingungen vor. Stadion und Organisation waren sehr gut und das Wetter hätte kaum besser sein können. Ideale Ausgangsbedingungen für hervorragende Leistungen.
Yannick Smajlovic, Leichtathlet der DJK SG Tackenberg, startet bärenstark mit 2 persönlichen Bestleistungen auf 100m (11,72 sek.) und im Weitsprung mit 6,63 m. Damit setzte er sich gleich an die Spitze des Feldes. Er ließ darauf seine 3. persönliche Bestleistung im Kugelstoßen (12,59m) folgen. Äußerst motiviert ging er zum Stabhochsprung. Gleich zweimal nahm er locker seine Einstiegshöhe von 3m, allerdings riss der Stab jeweils die Latte herunter und die Versuche waren ungültig. Verunsichert startete er den 3. Versuch über diese Höhe – und scheiterte. Null Punkte, damit war ein Platz unter den ersten 10 nicht mehr erreichbar. Trotz der großen Enttäuschung gab Yannick nicht auf und machte mit dem Wettkampf weiter. Im Diskuswurf erzielte er mit einer Weite von 34,63 m wieder eine persönliche Bestleistung. Zum Ende des ersten Tages war dies noch ein versöhnlicher Abschluss.
Den zweiten Tag begann er wieder hoch motiviert. Das Einlaufen für den 80-m-Hürdenlauf ließ mit einer weiteren Bestleistung rechnen. Der Startschuss kam und Yannick setzte sich gleich nach der ersten Hürde deutlich an die Spitze. Er touchierte die 2. Hürde leicht, kam ins Straucheln und stieß eine nächste Hürde mit der Hand um –Disqualifikation! Wieder gab es keine Punkte für sein Konto. Als nächstes folge der Hochsprung. Auch hier schaffte Yannick eine persönliche Bestleistung mit 1,62m. Im anschließenden Speerwurf landete der Speer immerhin über der 40m-Marke (40,40m), ein solides Ergebnis. Als letzte Disziplin wurde der 1000m-Lauf gestartet. Yannick ging zu vorsichtig an und lief die ersten 600m zu verhalten. Am Ende durchquerte er nach 3:03,48min das Ziel. Er war etwas versöhnt mit dem Wettkampf als er sah, dass er nur mit 7 zählbaren Ergebnisses nicht Letzter im Neunkampf wurde. Sein Trainer Ralf Ruhrmann kommentierte: „Er war zur rechten Zeit absolut fit und hoch motiviert. Schade, dass er 2 Mal unkonzentriert war. Er weiß nun, woran er arbeiten muss“. Am Rande der Siegerehrung konnte Yannick mit dem U23-Europameister Niklas Kaul und Yannicks ehemaligen Tackenberger Vereinskollegen Jan Ruhrmann (7. der Europameisterschaften) über die am 13./14.7. im schwedischen Gävle durchgeführte Europameisterschaft reden (s. Foto). Die beiden Zehnkämpfer führten die Siegerehrungen durch.
Ralf Ruhrmann

Autor:

Ellen Weber aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.