Judo Landesliga Düsseldorf
Spannend bis zum Schluss: Die letzte Begegnung JTH gegen Post SV Düsseldorf bringt die Entscheidung

Sie haben gekämpft bis zum Äußersten und die letzten Kräfte mobilisiert, doch der Aufstieg bleibt ihnen verwehrt: Das Judo-Team Holten beendet die Landesliga-Saison 2019 als Tabellendritter. (Foto: Judo-Team Holten)
31Bilder
  • Sie haben gekämpft bis zum Äußersten und die letzten Kräfte mobilisiert, doch der Aufstieg bleibt ihnen verwehrt: Das Judo-Team Holten beendet die Landesliga-Saison 2019 als Tabellendritter. (Foto: Judo-Team Holten)
  • hochgeladen von Alexandra Hagenguth

(JTH) 24.11.2019 – Am letzten Kampftag in der Landesliga verpasst das Judo-Team Holten in einem packenden Duell gegen den direkten Konkurrenten Post SV Düsseldorf denkbar knapp den Aufstieg. Beide Mannschaften trennten sich 5:5 und liegen zum Saisonende weiterhin punktgleich beieinander. Die Postler weisen jedoch die bessere Unterbewertung auf, sodass sie als Zweite der Landesliga in die Verbandsliga aufsteigen. Das JTH beendet die Saison als Tabellendritter.

Zwei Teams auf Augenhöhe 

Dabei begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Entsprechend eng waren die jeweiligen Kämpfe. Einer schnellen Führung durch Kostas Romas, -73 kg, folgte das erste heiß umkämpfte Match des Tages. Chris Koppers, -66 kg, musste über die gesamte Distanz von vier kräfte- und nervenzehrenden Minuten ran, um seine Waza-ari-Führung nach Hause zu bringen. Zwar baute Christian Bordin, -90 kg, den Vorsprung auf 3:0 aus, doch Cedric Siebert, -81 kg, und Martin Czogalla, +90 kg, mussten sich geschlagen geben, auch wenn Siebert lange dagegenhalten konnte.

Siebert holt für das JTH die Kohlen aus dem Feuer, am Ende reicht es aber nicht

Nach der Pause schlossen die Postler sofort zum 3:3 auf und Holten war unter Druck. Der nun für Koppers -66 kg eingewechselte Jens Impelmann bewies jedoch Nervenstärke und unermüdlichen Einsatz, der mit einem Ippon-Sieg belohnt wurde – 4:3 für Holten. Nachdem die Begegnung -90 kg wieder nur knapp verloren gegangen war, war es an Cedric Siebert, -81 kg, für das JTH die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Unter Aufbietung aller Kräfte gelang es ihm, mit einer Waza-ari-Wertung die Partie nach regulärer Kampfzeit zu gewinnen. 

Spannend bis zum Schluss: Erst der letzte Kampf brachte die Entscheidung

Jetzt stand es Spitz auf Knopf und die Halle vollends Kopf – auch die Fans auf beiden Seiten hatten sich mitreißende Schlachtrufgesänge geliefert. Martin Czogalla, +90 kg, auf Holtener Seite startete kontrolliert in die alles entscheidende Partie, doch wehr- und standhaft passte sein Düsseldorfer Gegner den richtigen Moment ab und warf Czogalla Ippon. 5:5 – Ein Ergebnis, das die Gesamtleistung der Holtener auf dem Papier korrekt widerspiegelt, ihnen in puncto Moral und Kampfgeist aber nicht gerecht wird und an diesem Tag schlussendlich den Aufstieg in die Verbandsliga kostete. „Auch wenn wir den Aufstieg äußerst knapp verpasst haben, hat sich das Team im Vergleich zum vergangenen Jahr erneut gesteigert. Nächstes Jahr gilt’s auf ein Neues“, blickt JTH-Trainer Ralf Najdowski bereits in die Zukunft. Mehr unter www.judo-team-holten.de.

Autor:

Alexandra Hagenguth aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen