Sport in Oberhausen
Tolle Leistungen beim Marathon rund um den Baldeneysee

Thorsten Wagener (links) und Thomas Müthing (rechts)
5Bilder

Der Westenergie Marathon „Rund um den Baldeneysee“ lockte am letzten Sonntag, den 10.10.2021 mit toller Atmosphäre und sonnigen Herbstwetter über 1300 Sportler nach Essen. In dem Pulk der Teilnehmer starteten auch fünf Läufer des RWO Endurance Team bei dem beliebten Marathon Klassiker, der ältesten Laufveranstaltung Deutschlands. Der Marathon führt auf einer flachen und schnellen Strecke durch den grünen Essener Süden, vorbei an dem Ufer des Baldeneysees.
André Weiß, AK 50 versuchte erneut seine Zielzeit von 3:30 h zu unterbieten. Erst lief alles nach Plan. Bei strahlendem Sonnenschein lief er locker und leicht in der geplanten Pace und freute sich nach km 21,2 über eine neue Halbmarathon-Bestzeit von 1:38h. Ab km 32 hinderten ihn aber Krämpfe in beiden Oberschenkeln die Pace zu halten und er musste das 3:30er Feld ziehen lassen. Er finishte in der dennoch guten Zeit von 3:35:46 als 17. in der AK 50.
Thomas Müthing (AK 35) und Thorsten Wagener (AK 50) starteten zusammen in der Gruppe der 3:15h Läufer. Die ersten 25km verliefen unspektakulär. Ab km 30 wurde es zäher. Die Gruppe wurde Stück für Stück kleiner und auch Thorsten Wagener, der vor drei Wochen noch den Ironman Klagenfurt erfolgreich gefinisht hat, musste aufgrund von Magenproblemen leider abreißen lassen. Thomas lief derweil weiterhin durch und beschleunigte auf den letzten drei Kilometer nochmals sein Tempo. Unter den Anfeuerungsrufen einiger Teammitglieder lief er in Bestzeit von 3:12:45h als 9. der AK 35 ins Ziel. Thorsten Wagener folgte ihm in 3:20:03h. Die Freude über seine hervorragende Leistung folgte erst später.
Heike Dallmann startete nur 4 Wochen nach dem Finish beim Berlin Marathon auf ihrem Heimatmarathon und genoss das Laufen sichtlich. Sie beendete das Rennen zufrieden in 4:19:46h. als 5. Schnellste Frau der AK 55.
Detlef Blässe (AK 55) ist spontan für einen erkrankten Pacemaker für die Laufgruppe 4:15h eingesprungen und brachte seine „Schützlinge“ erwartungsgemäß souverän in der gewünschten Zeit ins Ziel.
Neben der klassischen Marathondistanz kann alternativ auch die 17,4 Kilometer lange „Seerunde“ gelaufen werden. Cordula Blässe (AK 55) entschied sich kurzfristig am Sonntagmorgen mitzulaufen und lief in guten 1:37;10h ins Ziel am Regattahaus Essen ein. Jill Lanfermann (AK 35) ging den Lauf nach der langen Trainingszeit ohne Wettkampf ambitionierter an und konnte ihre Leistung in vollem Umfang abrufen. Sie lief eine neue Bestzeit von 1:21:22 und wurde mit Platz 6 in der AK 30 belohnt.

Autor:

Presse RWO Endurance Team aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen