400 neue Arbeitsplätze sind möglich
Hotel - Büro - Sky Lounge

Foto: Stadt OB
3Bilder

Ein hochwertiger Hotel- und Bürokomplex soll auf dem freien Grundstück vor der Marina Oberhausen zwischen Centro und Rhein-Herne-Kanal entstehen.

Das neue Vorzeigeprojekt aus der Feder des Berliner Architekten Thierry Louvieaux präsentieren Stadt und Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) auf der größten Immobilienfachmesse Deutschlands, der Expo Real in München.
Oberbürgermeister Daniel Schranz zeigt sich von dem Vorhaben begeistert: „Gerade im gehobenen Segment fehlen uns in Oberhausen bisher noch Angebote. Deshalb freue ich mich besonders über die hochwertige Ausstattung des spektakulären Hotelturms in bester Lage. Als Clou soll es in über 60 Metern Höhe eine öffentlich zugängliche Sky-Lounge geben, mit beeindruckendem Blick über Hafen, Centro, Kanal und Emscher. Mit seiner hochwertigen Metall-Fassade besitzt das neue Projekt aus meiner Sicht das Potenzial, um zu einer neuen, außergewöhnlichen Landmarke in unserer Stadt zu werden.“
In einem von OGM und Stadt durchgeführten Angebotsverfahren zur Vergabe des Grundstücks hat sich der Entwurf des 60 Meter hohen Gebäudes mit einer an den historischen Standort angelehnten Metallfassade durchgesetzt. Der Entwurf wurde von einer Investorengruppe um die Stuttgarter Zeitgeist Estates GmbH vorgelegt und sieht eine hochwertige Kombination aus Hotel- und Büronutzung sowie Gastronomie vor. Beraten wird die Gruppe von der in Oberhausen ansässigen Ruhrwert Immobilien und Beteiligungs GmbH, die seit vielen Jahren auf dem regionalen Immobilienmarkt aktiv ist.
Philipp Kleinschrot, Geschäftsführer der Zeitgeist Estates GmbH, betont die Vorteile des Standortes: „Oberhausen liegt inmitten des Ruhrgebiets, einem der größten Ballungsräume in Deutschland. Weitere Metropolregionen wie Düsseldorf und Köln sind schnell erreichbar. Der Standort ist für unser Projekt optimal.“
Die exponierte Lage direkt an der Marina und die Einbindung in die Struktur um das Centro forderten auch ein besonderes Objekt, um den Standort Oberhausen weiter aufzuwerten, sagt OGM-Geschäftsführer Hartmut Schmidt und betont: „Das vorgestellte Konzept soll durch erstklassige Architektur und eine ideale Lage ein Highlight am Hotel- und Büromarkt im Ruhrgebiet werden.“
Das Gebäude bietet neben den Zimmern für Hotelgäste auch Platz für Unternehmen und Firmen, die ihr Büro direkt am Wasser beziehen möchten. Über 400 neue Arbeitsplätze können entstehen.

Autor:

Jörg Vorholt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.