Kanumarathon: Alstadener Kanuten niederländische Meister, 2x Gold in De Rijp

Anzeige
Kanumarathon: Alstadener Kanuten niederländische Meister
Viererkajak- Marathon in De Rijp, 2x Gold, einmal bronze und ein vierter Platz für AKC

Beim beinahe traditionellen Viererkajak- Marathon im niederländischen De Rijp traten, wie seit vielen Jahren Tradition, auch in diesem Jahr Kanuten des Alstadener Kanu Clubs an.
Im Rennen der Herren Junioern ging mit Niklas und Tobias Heuser sowie Yuri Arnoudse und Olaf Staal (beide Frisia Amsterdam) ein deutsch- niederländisches Team an den Start über die 14km Junioren- Strecke. Im verlaufe der
der ersten 1000m setzte sich das Oberhausener- Amsterdamer Boot an die Sptze des Feldes, dicht gefolgt von den beiden für den Kanu-Verband NRW startenden Booten des Bundesleistungsstützpunktes Essen. Bei der Fahrt auf dem dem Noord- Hollands- Kanal verlor im weiteren Verlauf nach erst ein, zur Wende bei km acht dann auch das zweite NRW- Boot den Anschluss an das Alstadener- Amsterdamer Boot. Mit einem Vorsprung von rund einer Minute sicherten sich Tobias Heuser, Niklas Heuser, Yuri Arnoudse und Olaf Staal den Titel des Niederländischen Meisters im K4 Marathon.
Dami nicht genug, weil es so gut lief und für Nachmittags keine besonderen Pläne vorlagen traten Tobias Heuser, Niklas Heuser, Youri Arnoudse und Mark Hofmann am Nachmittag zum Rennen der erwachsenen Herren Leistungsklasse über die 27km erneut an. Am Start als erste vorne weg, fuhren die 16 bis 18jährigen lange in der aus drei Booten bestehenden Führungsgruppe mit. Nach rund 15km machten sich jedoch die 14km aus dem Vormittagsrennen bemerkbar. Nachdem sie zunächst aus der Führungsgruppe heraus rutschten, fuhren die vier noch lange um den dritten Platz mit, mussten sich jedoch auf den letzten fünf km geschlagen geben und belegten Platz vier.
Im Rennen der Schülerinnen ging Caroline Heuser mit Lotte Liwowski (Friedrichsfeld), Jona Schneider und Marleen Sits (beide Essen) an den Start. Im Start suchte das Mädchen Boot direkt die Seitenwelle des stärksten Jungen- Bootes und lieferte sich mit diesem ein packendes, mit einem Endspurt gekröntes Rennen.
Im Rennen der Herren Veteranen belegte Karsten Heuser einen dritten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.