Aktionstage für Chancengleichheit: Im Friedensdorf werden Vielfalt und Inklusion gelebt

Wann? 11.05.2014 14:00 Uhr

Wo? Zentrum Altenberg, Hansastraße 20, 46049 Oberhausen DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Foto: Friedensdorf International
 
Foto: Friedensdorf International
Oberhausen: Zentrum Altenberg |

Friedensdorf macht sich anlässlich der Oberhausener "Aktionstage für Chancengleichheit" beim Familienfest des Zentrum Altenberg am Sonntag, 11. Mai, stark für die Gleichbehandlung von Menschen mit Behinderungen.

Selten erlebt man "Gleichheit" so außerordentlich deutlich wie im Oberhausener Friedensdorf. Kinder mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit, Sensorik oder Motorik, Kinder mit Spaltbildungen des Gesichts oder extremen Entstellungen und solche mit "lediglich" inneren Erkrankungen, d.h. ohne offensichtliche körperliche Einschränkung, leben hier in enger Gemeinschaft. Eigenständigkeit, Selbstbestimmung und Gleichstellung der jungen und kleinen Patienten sind hier daher nicht nur selbstverständlich, sondern viel mehr eine Voraussetzung für ihre Genesung und damit auch für das Funktionieren der Einrichtung.

Hier werden die Kinder nicht mit Samthandschuhen angefasst, insbesondere weil sie zurück in ihrer Heimat nichts anderes erwartet. Ob in Angola, Usbekistan oder Afghanistan: Barrierefreiheit ist ein Fremdwort, ebenso wie Mithilfe im Haushalt und unzugängliche und lange Strecken Alltag sind. "Selbstverständlich achten wir darauf, dass sie ihre Verletzungen bzw. erfolgreich durchgeführten Operationen schonen. Ein Rollstuhl oder eine Gehhilfe oder amputierte Finger oder Verbrennungskrankheiten sind jedoch kein Grund dafür, dass die Kinder anders behandelt werden oder sich von ihren Freunden im Dorf distanzieren. Sie nehmen an allen Aktivitäten teil, sofern es die Ärzte erlauben", so Mitarbeiterin Hanna Lohmann. Die multinationalen Patienten spielen, basteln, tanzen und singen nicht nur trotz aller Unterschiede zusammen, sondern helfen sich gegenseitig bei alltäglichen Aufgaben, wie Betten machen, Zimmer aufräumen, Tischdecken, Wäsche holen usw. Alle werden gleich behandelt. Und alle behandeln einander gleich. Vor wenigen Wochen erst stellte Profi-Kicker Mišo Brečko, Mannschaftskapitän des 1. FC Köln, bei seinem Besuch im Friedensdorf fest, wie "sportlich, kreativ und zufrieden" die Kinder trotz ihrer Erkrankungen und dauerhaften Verletzungen sind.

Mitmachen beim "Inklusiven Familienfest" am 11. Mai

So ist es auch für die Mitarbeiterinnen des Friedensdorf Bildungswerkes selbstverständlich, sich mit einem Mitmachstand bei der Oberhausener Aktionstage für die Gleichbehandlung von Menschen mit Behinderungenstark zu machen. "Gleicher Spaß für Alle" so lautet das Motto des inklusiven Familienfests im Externer LinkZentrum Altenberg am Sonntag, dem 11. Mai, bei dem auch das Externer LinkFriedensdorf Bildungswerk – die friedenspädagogische Einrichtung der Oberhausener Hilfsorganisation - dabei sein wird. Katharina Schramek, Mitarbeiterin im Bildungswerk, und ihr Team haben sich für die Besucher des Familienfests etwas Besonderes überlegt: Bauen von Farbschleuder und Regenmacher, kreative Mal- und Spielinstrumente aus fernen Ländern. "Die Teilnehmer unserer Begegnungsseminaresind immer wieder erstaunt, wie offen und selbstverständlich die Friedensdorf-Kinder mit ihren Behinderungen umgehen. Vor allem sind die positiv überrascht, wie aktiv die Kinder sind. Sei es beim Fußballspielen oder beim Basteln." Am Stand kann deshalb jeder ausprobieren, wie die Friedensdorf Kinder gemeinsam ihr Leben meistern und Freude ganz groß geschrieben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.