Burgenfahrt auf den Spuren der Hülshoffs

4Bilder

Die 82. Burgenfahrt des Vereins für Orts- und Heimatkunde begibt sich am Sonntag, 24. August, auf die Spuren der Familie Hülshoff in das Münsterland.

Bekanntester Vertreter der Familie ist sicherlich die Dichterin und Schriftstellerin Annette von Droste Hülshoff. Auf dem Weg zum Stammsitz der Familie, der Burg Hülshoff, bekommen die Teilnehmer jedoch noch einen anderen berühmten, aber oft übersehenden Vertreter aus Westfalen näher gebracht, den westfälischen Naturstein.
Im Baumberger Sandstein Museum dreht sich alles um den Sandstein, der weit über die westfälischen Grenzen hinaus Verbreitung gefunden hat. Aber auch das Handwerk rund um die Bearbeitung der Steine findet hier ihre Würdigung und wird im Rahmen einer Führung verständlich erklärt.

Nach dem Mittagessen auf der Burg Hülshoff erfahren die Teilnehmer bei einer Führung durch das Burgmuseum einiges zu der Geschichte der Burg, aber auch zu den Lebensgewohnheiten des münsterländischen Adels zur Zeit des Klassizismus und des Biedermeier. Im Anschluss kann die große Gartenanlage der erstmals im 11. Jahrhundert als Oberhof „Zum Hülshoff“ urkundlich erwähnten Burg auf eigene Faust erkundet werden.

Das letzte Ziel der Burgenfahrt ist das Rüschhaus. Es war der Witwensitz der Mutter von Annette von Droste Hülshoff, und hier wohnte die Dichterin auch, nachdem der Familiensitz von ihrem Bruder übernommen wurde. Es liegt sehr nah an der Burg Hülshoff, so dass oft Familienbesuche auf der Burg erfolgten. Ansonsten lebte die Dichterin hier allerdings sehr zurückgezogen.

Entworfen und gebaut wurde das Rüschhaus von dem ebenfalls berühmten Johann Conrad Schlaun, einem der bedeutendsten Architekten des Barock. Er nutzte das 1748 fertig gestellte Anwesen als seinen privaten Wohnsitz. Eingebettet in die Atmosphäre des Rüschhaus findet hier zum Abschluss der Burgenfahrt ein Gartenkonzert statt, in dessen Anschluss dann eine Führung durch den Garten erfolgt.

Karten für diese Tagesfahrt sind zum Preis von 30 Euro für Mitglieder und 45 Euro für Nicht-Mitglieder erhältlich in der Fleischerei Corzillius an der Friedhofstraße 26. Im Preis inbegriffen sind die Busfahrt, alle Führungen/Konzert sowie das Mittagessen. Treffen der Teilnehmer ist um 8.15 Uhr am August-Schürmann-Platz (Dorfplatz Oer), die Rückkehr ist gegen 20 Uhr vorgesehen. Weitere Infos bei Gudrun Göllner, Tel. 02368/696282.

Autor:

Lokalkompass Oer-Erkenschwick aus Oer-Erkenschwick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.