„Grüne Achse“ - Pläne zur Umgestaltung der Innenstadt nehmen Formen an

Heutiger Blick von der Hafenstraße über das Hafenbecken in Richtung Kirche. Foto: Werner Zempelin
9Bilder
  • Heutiger Blick von der Hafenstraße über das Hafenbecken in Richtung Kirche. Foto: Werner Zempelin
  • hochgeladen von Werner Zempelin

Olfen – In der Steverstadt stehen einige größere Veränderungen bevor, die im Rahmen der letzten Bauausschuss-Sitzung diskutiert und teilweise beschlossen wurden. Der Rat der Stadt hatte bereits das „Integrierte Handlungskonzept“ für die Innenstadt vorgestellt und die Olfener Bürger hatten sich im Rahmen einer Bürgerversammlung ein Bild von den verschiedenen Vorschlägen machen können.

Zwei der bedeutendsten Maßnahmen standen auf der Tagesordnung:

1) Eine sogenannte „Grüne Achse“ soll vom LEO-Haus über den derzeitigen Stadtpark bis hin zur Alten Fahrt-Aue verlaufen und am jetzigen (alten) Hafenbecken enden.
2) Umgestaltung der Bilholtstraße unter Wegfall der Ampelanlage

Gleich drei Architekten-Büros wurden aufgefordert, Pläne für die „Grünachse“ zu entwickeln und zwei für die Planungen der Bilholtstraße. „Die Bürgerschaft hat das als sehr positiv gesehen “, so Beigeordneter Wilhelm Sendermann und meinte damit das Verfahren, zuerst eine Bürgerversammlung einzuberufen, um die Pläne vorzustellen und danach das Ergebnis den Politikern zu präsentieren. Die Teilnehmer an der Bürgerversammlung hatten sich bei der „grünen Achse“ mehrheitlich für den Plan vom Büro Irene Lohaus und Peter Carl (Hannover) ausgesprochen. Dem schloss sich auch Bauausschuss einstimmig an.

Dieser Plan betont die historischen Bezüge zur „Alten Fahrt“ des Dortmund-Ems-Kanals, was den früheren Verlauf des Kanals angeht. Ein großes Holzschiff kann zum Spielmittelpunkt werden, eine Rasenterrasse am alten Hafenbecken macht das Ufer zugänglich, ein Fitnesspfad und ein Rodelberg in Richtung Vitus-Park runden das Bild ab. Auf dem Weg zum Stadtpark stören den Blick dann eigentlich nur noch die hässliche meterhohe Mauer und die Bushaltestelle (Oststraße) – beides soll laut Planung entfernt werden. Die Bauarbeiten könnten 2015 beginnen, damit zur „Regionale 2016“ alles fertig ist.

Der Baubeginn für die Umgestaltung der Bilholtstraße ist ebenfalls für 2015 vorgesehen. Dabei soll die (einzige Olfener) Ampelanlage durch einen (überfahrbaren) Kreisverkehr ersetzt werden und „mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer geschaffen werden“ (Sendermann).

Autor:

Werner Zempelin aus Olfen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.