Olfener Steveraue mit dem Elektrofloß erkunden

Anzeige
Olfen. Am Sonntag war Floßfahren auf der Olfener Stever angesagt - ein Geschenk für Freunde aus Dortmund.
Denn inzwischen hat es sich auch im Ruhrgebiet herumgesprochen, dass die Steveraue ein ganz besonderes Stück Natur ist. Und so heißt es nicht umsonst auf der Homepage der Stadt Olfen:

"Lassen Sie sich durch die wilde Natur auf der Stever treiben und genießen Sie die einzigartige Aussicht in der Steveraue Olfen. Erfahren Sie mehr über die Entstehung der Steveraue, ihre Bewohner und die außergewöhnliche Landschaft.
Ein erfahrener Steverauenführer wird Sie auf dem Floß begleiten. Genießen Sie diese Wasserfahrt der besonderen Art und lassen sich von der unberührten und schönen Natur der Steveraue verwöhnen."
Und unser "Kapitän", Bernhard Wiefel, erledigte seine (ehrenamtliche) Aufgabe zu voller Zufriedenheit der neugierigen Besucher, die zahlreich erschienen waren - das Floß und sein Führer mussten ganz schön "ackern" - viel erzählen und als Kenner Fragen beantworten.

Der o.g. Text der Stadtverwaltung hatte nicht zuviel versprochen:

Alle Tiere zeigten sich bei strahlendem Sonnenschein von ihrer schönsten Seite:
Heckrinder, Poitou-Esel, Konik-Pferde, Gänse, Graureiher (mehrfach) und sogar den Silberreiher konnte man entdecken.
Ein tolles Erlebnis, das seinesgleichen sucht.
Und so konnte es kaum verwundern, dass alle vier Fahrten am Sonntag ausgebucht waren...

Ein Video von der Stadt Olfen ist informativ und macht Lust auf "mehr": Floßfahren auf der Stever
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.