S04 feiert ersten Sieg, BVB die Tabellenführung

Anzeige
Suat Serdar (l.) absolvierte ein starkes Spiel für den FC Schalke 04 gegen Mainz 05. (Foto: Gerd Kaemper)
 
Spektakulär, aber etwas zu ungenau. Wer genau hinschaut, findet den Ball an der Latte wieder. Yevhen Konoplyanka (m.) musste eine halbhohe Flanke aus vollem Lauf akrobatisch als Seitfallzieher verwerten. Das runde Leder klatschte aber nur gegen die Latte. (Foto: Gerd Kaemper)

Der FC Schalke 04 hat am 6. Spieltag den ersten Sieg einfahren können und ist nun „nur noch“ Tabellenvorletzter. Borussia Dortmund feierte in Leverkusen ein fulminantes Comeback und auch die Tabellenführung, weil Bayern München überraschend verlor. Derweil steht Trainer Ilija Gruew vom MSV Duisburg nach der nächsten Niederlage vor der Entlassung.

Kollektives Aufatmen auf Schalke. Durch einen 1:0-Sieg über den FSV Mainz 05 sammelten die Königsblauen nicht nur die ersten Punkte in der Bundesligasaison, sondern überhaupt auch den ersten Sieg. Nach nervösen zehn Anfangsminuten, in denen die Mainzer leichte Schalker Fehler nicht auszunutzen wussten, trafen die Schalker in Person von Alessandro Schöpf in der 11. Spielminute per Kopf zum Tor des Tages.

Hannover 96 übernimmt letzten Tabellenplatz vom S04

Mit dem ersten Führungstreffer der Saison im Rücken spielte der S04 ersichtlich befreiter auf, verpasste aber in der Folge trotz guter spielerischer Ansätze den zweiten Treffer zu erzielen. So blieb es bis zum Abpfiff spannend. Doch die Gäste konnten keine ihrer 15 Torschüsse verwerten.

Nicht nur, dass die „Knappen“ nach fünf Niederlagen zum Start ihren ersten Sieg feierten. Weil Hannover 96 am Sonntagabend mit 1:4 in Frankfurt verlor, rutschten die Niedersachsen auf den letzten Tabellenplatz ab und der S04 konnte einen Rang nach oben klettern.

Doppelpack: Paco Alcacer schießt BVB an die Tabellenspitze

Apropos klettern: der BVB ist neuer Tabellenführer. Obwohl Borussia Dortmund in Leverkusen zur Halbzeit 0:2 zurück lag gewann er am Ende noch mit 4:2. Nachdem wieder einmal Shootingstar Jacob Bruun Larsen sowie Kapitän Marco Reus den Rückstand zunächst mit ihren Treffern binnen drei Minuten egalisierten, war es ein Neuzugang, der die Schwarz-Gelben jubeln ließ.

Paco Alcacer wurde nach etwas mehr als einer Stunde, als Leverkusen noch 2:0 führte, eingewechselt und traf in den den letzten zehn Minuten doppelt. Damit endete zugleich auch ein kurzes Zwischenhoch der Bayer-Elf, die zuvor nach drei Niederlagen zum Saisonstart zweimal gewonnen hatten.

Dass der BVB nun Tabellenerster ist, hat er auch Bayern München und Hertha BSC zu verdanken. Der FC Bayern verlor überraschend in der Hauptstadt mit 0:2 und musste damit nach vier Siegen und einem Unentschieden die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison hinnehmen. Hertha BSC bestätigte hingegen seinen sehr guten Saisonstart und ist nun punktgleich mit dem Tabellenzweiten Bayern München, der wiederum einen Zähler hinter Dortmund steht.

Bildergalerie vom Schalker 1:0-Sieg gegen Mainz 05

Der 1. FC Nürnberg konnte sich derweil für die 0:7-Klatsche unter der Woche in Dortmund rehabilitieren und gewann das Duell der Aufsteiger gegen Fortuna Düsseldorf deutlich mit 3:0. Während die Nürnberger mit acht Punkten die Düsseldorfer überholten, muss die Fortuna nach der zweiten Niederlage in Folge nach unten schielen. Zudem gastiert am kommenden Wochenende der FC Schalke in der Landeshauptstadt.

Trainer Ilija Gruew steht beim MSV Duisburg vor der Entlassung

Stichwort Niederlage: Davon gab es für die beiden Revierklubs in der zweiten Liga jeweils einei. Das dürfte zumindest für Trainer Ilija Gruew vom MSV Duisburg weitreichende Folgen haben. Nach der 1:3-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg wartet der MSV auch nach dem achten Spieltag auf den ersten Saisonsieg und ziert mit zwei Punkten weiter das Tabellenende.

Bedingt besser läuft es für den VfL Bochum. Dort sitzt Trainer Robin Dutt zwar fest im Sattel. Dennoch setzte es beim 2:3 in Heidenheim die zweite Niederlage in Folge. Ärgerlich: Der VfL führte zur Halbzeit noch mit 2:1, agierte zu diesem Zeitpunkt aber schon in Unterzahl. Die Gastgeber nutzen ihre numerische Überlegenheit und erzielten in den zweiten 45 Minuten noch zwei Tore und drehten somit das Spiel noch zu ihren Gunsten. Damit müssen die Bochumer erst einmal den Kontakt zur Spitzengruppe abreißen lassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
13.605
Bernhard Braun aus Essen-West | 01.10.2018 | 15:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.