Erneut Großeinsatz nach Kohlenmonoxid-Alarm im Schulzentrum West
24 Ratinger Schüler mit Vergiftungserscheinungen in Krankenhäuser gebracht

Nach dem Großeinsatz am Donnerstag gab es für die Ratinger Feuerwehr am Montagmittag um 12.09 Uhr erneut Kohlenmonoxid-Alarm. Wie vor einigen Tagen in Lintorf klagten im Schulzentrum West mehrere Schüler über Unwohlsein nach dem Transport mit einem Schulbus. Bei den Untersuchungen durch den Rettungsdienst wurden auch dieses Mal bei einer größeren Anzahl von ihnen Vergiftungserscheinungen durch Kohlenmonoxid (CO) festgestellt.

Außerdem zeigten sich bei einer Reihe der Schüler körperliche Symptome wie Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen. Aus Sicherheitsgründen lies der Notarzt deshalb zehn von ihnen in die Druckkammerabteilung der Universitätsklinik Düsseldorf einliefern. Das Atemgift Kohlenmonoxid (CO) lässt sich dort unter Druck aus dem Blut lösen und kann dann abgeatmet werden. 14 Schüler wurden in die Kinderklinik in Düsseldorf-Kaiserswerth transportiert. Bei keinem der Kinder bestand Lebensgefahr.

Elf weitere Schüler und eine Lehrkraft, die ebenfalls mit dem betreffenden Bus unterwegs waren, wurden im Angerbad vom Rettungsdienst untersucht. Hierbei konnten glücklicherweise keine erhöhten CO-Werte festgestellt werden, sodass weitere rettungsdienstliche Maßnahmen nicht erforderlich waren. Um 15 Uhr war der Einsatz der Rettungskräfte abgeschlossen.

Wie die Feuerwehr mitteilte, handelt es sich bei dem betroffenen Bus nicht um das gleiche Fahrzeug wie in der vergangenen Woche. Die Ursache für die erneute Kohlenmonoxidvergiftung wird derzeit noch von der Polizei ermittelt.

„Wir sind mehr als beunruhigt wegen dieses erneuten Vorfalls und hoffen sehr, dass die Kinder bald wieder wohlauf sind“, erklärte Schuldezernent Rolf Steuwe. Die Stadt als Schulträger bedaure sehr, dass es in dem von der Stadt beauftragten Schülerspezialverkehr zu diesen CO-Vergiftungen gekommen sei. "Wir möchten uns bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern dafür entschuldigen", so Steuwe weiter. "Gleichzeitig hoffen wir, zusammen mit der Polizei so schnell wie möglich zur Ermittlung der Ursachen zu kommen, damit alle Schülerinnen und Schüler wieder mit Vertrauen den Schulbusverkehr nutzen können. “Bis die Ursache für die CO-Vergiftung durch den Bustransport geklärt ist, wird der Schülerspezialverkehr zwischen der Käthe-Kollwitz-Realschule in Ratingen-West und der Dependance in Lintorf auf Veranlassung durch die Schulleitung vorerst eingestellt.

„Bisher hat das beauftragte Busunternehmen die Schülerinnen und Schüler stets sicher ans Ziel gebracht. Umso fassungsloser sind wir, dass sich ein solcher Vorfall jetzt sogar ein zweites Mal ereignet", sagte Steuwe. Natürlich würde die Stadt die Ermittlungsergebnisse der Polizei abwarten. "Wir erwarten aber, dass das Busunternehmen von sich aus die technische Sicherheit aller Busse noch einmal überprüft und umfassend bei der Aufklärung der Vorfälle mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeitet“, forderte der Schuldezernent. „Auf dem Weg zwischen kooperierenden Schulstandorten und zu den Sportstätten müssen Eltern sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder sicher und wohlbehalten ankommen.“

Autor:

Lokalkompass Ratingen aus Ratingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.