Ratinger Polizei sucht Zeugen
Autoaufbrecher dringen mit gestohlenem Schlüssel in Wohnung ein

Symbolbild: Die Polizei leitet Fahndungsmaßnahmen ein
  • Symbolbild: Die Polizei leitet Fahndungsmaßnahmen ein
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Thomas Zimmermann

"Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es jemand anderes tut", raten die Experten der Kriminalpolizei. Anlass für diese Empfehlung sind unbekannte Täter, die am Montag (25. Mai) in Ratingen-Lintorf auf einem Waldparkplatz ein geparktes Fahrzeug aufbrachen. Unter anderem stahlen sie dabei einen Schlüssel, mit dem sie anschließend in die Wohnung der Autohalter eindrangen. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Aus Sicht des geschädigten Ehepaares stellt sich der Vorfall folgendermaßen dar: Der 63-jährige Düsseldorfer und seine Ehefrau hatten ihren braunen Hyundai IX20 gegen 12:30 Uhr auf einem Waldparkplatz an derKalkstraße geparkt. Die Wertgegenstände deponierten die beiden in einem Rucksack, den sie unter der Abdeckung des Kofferraums versteckten.

Die Einbrecher flohen unerkannt

Als das Ehepaar gegen 13:50 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte esfest, dass unbekannte Täter die Heckscheibe des Hyundais eingeschlagen und
gezielt den Rucksack aus dem Kofferraum entwendet hatten. Die Geschädigten
informierten die Polizei, die vor Ort eine Strafanzeige wegen des Diebstahls aufnahm.

Zuhause angekommen mussten die beiden dann die zweite böse Überraschung an diesem Tag erleben, denn die Täter waren In ihrer Angermunder Wohnung eingedrungen, hatten dort ebenfalls nach Wertgegenständen gesucht und waren mit ihrer Tatbeute unerkannt geflohen.

"Ein Auto ist kein Tresor!"

Zeugen, die in der genannten Tatzeit verdächtige Personen, Fahrzeuge odersonstige tatrelevante Feststellungen an dem Waldparkplatz in Ratingen-Lintorf
oder auch an der Wohnanschrift in Düsseldorf-Angermund getätigt haben, werden
gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210,
oder einer sonstigen örtlichen Polizeidienststelle, in Verbindung zu setzen.

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei nochmals darauf hin, dass man grundsätzlich keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurücklassen soll. Auch dann nicht, wenn man es vermeintlich nur ganz kurz verlässt. "Ein Auto ist kein Tresor", betont die Polizei.

Autor:

Thomas Zimmermann aus Ratingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen