Bei Lidl in Ratingen
Betrunkener Autofahrer rast auf Passanten zu

Die Polizei fasste einen 19-Jährigen, der gleich mehrere Delikte begangen hatte, nahe dem Lidl-Parkplatz in Ratingen-West (Symbolfoto).
  • Die Polizei fasste einen 19-Jährigen, der gleich mehrere Delikte begangen hatte, nahe dem Lidl-Parkplatz in Ratingen-West (Symbolfoto).
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Martin Poche

Nach einem Streit mit einer Freundin in der Nacht zu Samstag (20. Februar 2021) fuhr ein 19-Jähriger stark alkoholisiert (1,4 Promille) mit seinem Opel auf einem Parkplatz an der Straße Zur Spiegelglasfabrik in Ratingen auf zwei Personen zu, die glücklicherweise nicht verletzt wurden. Zu Fuß floh er zunächst vor den alarmierten Polizeibeamten und beleidigte diese anschließend massiv, nachdem er von ihnen nach kurzer Verfolgung gestellt worden war.

Auf dem Lidl-Parkplatz gerieten in der Nacht zu Samstag der 19-Jährige und seine ebenfalls 19-jährigen Begleiterin in einen heftigen Streit. Nach Angaben der jungen Frau schlug ihr Begleiter sie, stieg anschließend in sein Fahrzeug und fuhr quer über den Parkplatz. Ein 18-jähriger Duisburger und seine 17-jährige Bekannte mussten zur Seite springen, um nicht von dem Fahrzeug des jungen Mannes erfasst zu werden. Nachdem sie die Polizei informiert hatten, floh der 19-Jährige vor den zeitnah eingetroffenen Beamten zu Fußfußläufig. Nach kurzer Verfolgung konnte er von ihnen gestellt werden.

Mit 1,4 Promille am Steuer

Die Beamten stellten in der Atemluft des polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getretenen Mannes Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch, der mit circa 1,4 Promille (0,69mg/l) positiv verlief. Zur weiteren Beweisführung wurde der junge Mann zur Polizeiwache gebracht. Hier beleidigte er die eingesetzten Beamten derartig massiv, dass die Polizisten gegen den 19-Jährigen zwei Strafverfahren einleiteten.

Die weiteren Konsequenzen für den jungen Mann: Wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss und der Gefährdung der 17-und 18-Jährigen Zeugen wurde ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr (§315c StGB) eingeleitet. Da der 19-Jährige zuvor seine Begleiterin geschlagen haben soll, leiteten die Beamten auch ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Autor:

Martin Poche aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen