Keine Hinweise auf eine Straftat beim Brandeinsatz an der Straße Spindecksfeld in Ratingen-Hösel
Feuer in einem Einfamilienhaus in Ratingen

Wie die Ratinger Feuerwehr berichtete, kam es am Freitagabend, 16. Juli, um 19.18 Uhr zu einem Brandeinsatz an der Straße Spindecksfeld im Ratinger Ortsteil Hösel.
3Bilder
  • Wie die Ratinger Feuerwehr berichtete, kam es am Freitagabend, 16. Juli, um 19.18 Uhr zu einem Brandeinsatz an der Straße Spindecksfeld im Ratinger Ortsteil Hösel.
  • Foto: Zur Verfügung gestellt von: Ratinger Feuerwehr
  • hochgeladen von Helena Pieper

Wie die Ratinger Feuerwehr bereits berichtete, kam es am Freitagabend, 16. Juli, um 19.18 Uhr zu einem Brandeinsatz an der Straße Spindecksfeld im Ratinger Ortsteil Hösel.

Aufmerksame Anwohner hatten deutliche Rauchentwicklung aus dem Dach eines Reihenhauses bemerkt und den Notruf gewählt. Da beim schnellen Eintreffen erster Einsatzkräfte davon ausgegangen werden musste, dass sich noch eine Person im Gebäude befand, verschafften sich die Wehrleute gleich auf mehreren Wegen gewaltsam Zugang zum Gebäude. So konnte aber nach nur wenigen Minuten ein lebensälterer Bewohner im dichten Rauch aufgefunden und ins Freie gerettet
werden, wo der Rettungsdienst sofort medizinische Maßnahmen einleitete.

Unter Einsatz mehrerer Löschrohre konnten mit Atemschutzgerät ausgerüstete Trupps schließlich den Brandort in der Küche der Wohnung lokalisieren und schnell löschen. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis nach 21 Uhr an.

Dank aufmerksamen Nachbarn

Den aufmerksamen Nachbarn ist zu verdanken, dass der Brand in einem sehr frühen Stadium entdeckt und dadurch mit großer Sicherheit ein Menschenleben gerettet werden konnte.

Der durch Rauchgasvergiftung schwer verletzte Senior wurde nach notärztlicher Erstversorgung zur stationären weiteren Behandlung in eine Düsseldorfer Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach Aussagen der behandelnden Ärzte nicht.

Aktuelle polizeiliche Untersuchungen

Nach dem Stand aktueller polizeilicher Untersuchungen am Brandort ergeben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden an der Brandentstehung bzw. eine Straftat. Aktuell gehen die Brandexperten davon aus, dass das Feuer wahrscheinlich durch fahrlässigen Umgang mit Hitze, Feuer oder Glut verursacht worden sei.

Den entstandenen Sachschaden schätzen die Experten auf 5.000 Euro.

Autor:

Lokalkompass Ratingen aus Ratingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen