Musikalische Premiere zum Jahresabschluss
Jazzkonzert mit dem U.K.-Quartett im Tragödchen

Ein musikalisches Experiment wagt das Ratinger Tragödchen (Buch-Café Peter & Paula) an der Grütstraße 3 am Freitag, 27. Dezember. Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen können sich alle, die sich über die Feiertage und den Jahreswechsel nicht vom Acker gemacht haben, ab 20 Uhr die Langeweile mit einem Jazz-Konzert im Tragödchen vertreiben. Dann feiert das U.K.-Quartett dort seine Premiere.

Komponist und Schlagzeuger des U.K.-Quartetts ist Uwe Kellerhoff. Er war Mitgründer der Ska-Pop-Band Geier Sturzflug, die unter anderem mit "Bruttosozialprodukt" einen Nummer-1-Hit landete. Für Kellerhoff folgten musikalische Reisen nach Ghana, Kenia, Indien und Brasilien. Seit 15 Jahren spielt er Jazz und begleitete dabei Musiker, wie Stefan Stoppok, Johannes Oerding, Max Mutzke, Ron Williams und die original Bill Haley New Comets aus den USA.
Das Titelstück "Akoli" der neuen CD, die am 27. Dezember im Tragödchen vorgestellt wird, beschreibt einen Ort in Griechenland. Die sinnliche, weiche Landschaft mit ihrer uralten Kultur, aber auch Einflüsse, inspiriert durch vorherige musikalische Reisen nach Afrika, Brasilien, Indien fließen in die Kompositionen ein. Gepaart mit europäischer Musikkultur, erklingen auch westafrikanische Rhythmen die zu etwas Neuem, Modernem, Unbekanntem werden. Lateinamerikanische Leichtigkeit und der Hauch von Street Beat Music aus New Orleans verströmen ungebremste Lebensfreude.

Musik des Quartetts verströmt Lebensfreude

Das Quartett komplettieren der Bassist Alex Morsey, der Pianist Matthias Dymke und der Saxophonist Peter van der Heusen. Morsey, der mehrfach bei "Jugend jazzt" erfolgreich war, wurde Mitglied des Landesjugendjazzorchesters NRW und später des Bundesjazzorchesters. Von 1995 bis 2000 studierte er an der Folkwang-Hochschule Essen, wo er anschließend eine Lehrtätigkeit ausübte. Er ist Mitglied und Arrangeur beim Essen Jazz Orchestra und der Tatort-Jazz-Hausband, wo er auch für größere Ensembles arrangiert. Dymke absolvierte eine klassische Klavierausbildung und komponierte bereits mit sechs Jahren seine ersten Stücke. Er spielt europaweit Solokonzerte und in verschiedenen Ensembles, darunter seit vielen Jahren bei Tatort Jazz. Van der Heusen hat in Arnheim studiert und dort den Abschluss Diplominstrumentalpädagoge gemacht. Er begleitet die Trommlerlegende Dougles Sides und den jamaikanischen Musiker Greory Gaynair in seinem Trio. Weiter tourt er auch mit dem Zirkus Roncalli um die Welt.
Weitere Informationen zum Konzert gibt es unter unter der Rufnummer 02102/26095 oder www.buch-cafe.com.

Autor:

Vera Demuth aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen