Ratinger Rosenmontagszug startet um 11.11 Uhr
Und das neue Motto fährt auch schon mit

Das Banner am Ratinger Bürgerhaus macht deutlich, wer in der Stadt ab Altweiber das Sagen hat.
  • Das Banner am Ratinger Bürgerhaus macht deutlich, wer in der Stadt ab Altweiber das Sagen hat.
  • Foto: Martin Poche
  • hochgeladen von Martin Poche

Erstmals kann man beim Ratinger Rosenmontagszug erfahren, wie das Motto beim "Zoch" im nächsten Jahr lautet. Jecken, die sich schon jetzt gewissenhaft auf die Session 2020/21 vorbereiten wollen, müssen sich allerdings gedulden: Der Motivwagen mit der neuen närrischen Devise hat die Zugnummer 85 und rangiert damit ganz am Ende des Rosenmontagszuges 2020. Ex-Prinz Roland Adena und Ex-Schirmherr David Uhr präsentieren das jecke Gefährt. Aber da die Zugnummern 1 bis 84 auch viel Spaß versprechen, wird sicher ein Großteil der Jecken am Straßenrand das neue Motto "live und in Farbe" mitbekommen.

Das Motto der laufenden Session ist ist natürlich bekannt, es lautet "jung...jeck...Dumeklemmer". Unter dieser Devise rocken Prinz Bernd I. (Conrad) und Prinzessin Claudia II. (Clemens) schon seit Wochen die Säle. Am Rosenmontag um 11.11 Uhr werden sie den absoluten Höhepunkt ihrer Regentschaft erleben, wenn ihnen tausende Jecken am Straßenrand zujubeln. Bernd und Claudia werden sich sicher mit vielen Kamelle und "Strüßjer" bedanken.
Für gutes Wetter sorgen die Schirmherren von Edeka Kels, die mit Zugnummer 5 ganz vorne mit dabei sind. Weitere Zahlen zum närrischen Treiben: Der "Zoch" hat 1.600 Mitwirkende. Es sind 51 Motivwagen, 29 Fußgruppen und vier Musikkapellen in närrischer Mission unterwegs.
Nach wie vor gesucht werden "Wagenengel", die den Zug begleiten. Interessenten können sich quasi "bis zur letzten Sekunde" bei Zugleiter Arthur Lenhardt unter der E-Mail-Adresse lenhardt@ratingerkarneval.de melden. Es gibt eine kleine finanzielle Entschädigung sowie Verpflegung für den knapp zweistündigen Zug durch Ratingens City.
Die Wagen nehmen Aufstellung in der Mettmanner-, Industrie- und Talstraße. Um 11.11 Uhr wird dann dieser Weg eingeschlagen: Industriestraße, Europaring, Schützenstraße, Hans-Böckler-Straße, Düsseldorfer Platz, Düsseldorfer Straße, Markt, Oberstraße, Bahnstraße, Freiligrathring, Poststraße, Hans-Böckler-Straße, Düsseldorfer Platz, Düsseldorfer Straße, Grabenstraße, Lintorfer Straße, Marktplatz.

Jeckes Jubiläum der Homberger Feetz

Stets im Blickpunkt stehen Jahr für Jahr die Ratinger Gesellschaften, die ein närrisches Jubiläum feiern. In diesem Jahr sind es die Homberger Feetz, die 3x11 jecke Jahre feiern, und zwar mit dem Motto: "Born in the 80s, lang ist's her, 3x11 - wir lieben's sehr." Interessant in diesem Zusammenhang: Arthur Lenhardt, der den Zug wieder gemeinsam mit seinem Sohn Alexander managt, zählt zu den Gründungsmitgliedern der Homberger Feetz. Er ist außerdem seit 16 Jahren für den Karnevalsausschuss als "Boss" des Rosenmontagszuges tätig - und alle sind voll des Lobes für seine Arbeit.
Im "Zoch" sind natürlich auch alle anderen Ratinger Gesellschaften vertreten, hinzu kommen Gäste aus der Nachbarschaft wie die Heljens-Jecken aus Heiligenhaus,

Gäste aus der Nachbarschaft

"De 11 Pille" aus Angermund sowie Gesellschaften aus Essen. Auch dabei: "Golden K" aus Mettmann. Diese Gruppe zog im letzten Jahr mit einem Oktoberfest-Wagen die Aufmerksamkeit auf sich. Diesmal heißt das Motto "Super Mario", mehr wird aber noch nicht verraten.[/text_ohne]
Die tiefgründigsten Gedanken über das Motto hat sich wohl das Reitercorps Ratingen gemacht und ist dabei zu dem Schluss gekommen, dass man "Jung...jeck...Dumeklemmer" auch so verstehen kann, dass die "Senioren" nicht willkommen sind. "Alt und jeck und immer dabei - die Grufties von der Reiterei" lautet daher die Devise. Das Ganze wird natürlich mit einem Augenzwinkern serviert, denn man darf fest davon ausgehen, dass der KA niemandem vom Mitfeiern ausschließen will und wollte. Genau aus diesem Grund ist ja auch wieder die Gruppe "Ratingen ist bunt" im Zug unterwegs.
Auf der anderen Seite nimmt der Karnevals-Nachwuchs das Motto natürlich dankbar auf. So präsentieren sich die Ratinger Jungkarnevalisten als "die neue Generation jecker Dumeklemmer". Da muss man sich um die Zukunft des Karnevals wohl keine Sorgen machen. Zumal ja auch die Kinder im Ratinger Rosenmontagszug eine Rolle spielen: Die RaKiKa-Tollitäten Jonas II. und Nele I. ziehen ebenso durch die Straßen wie die prämierten Fußgruppen und Wagen vom Lintorfer Kinderkarnevalszug.Mit dabei übrigens auch die "Grillgruppe Ratingen" unter dem Motto "Wir grillen alles" - hoffentlich gilt das nicht auch für Kamelle!

Autor:

Martin Poche aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen