Verfolgungsfahrt über die Kaiserstraße in Richtung Recklinghausen

Als am Dienstag, 12. März, gegen 1 Uhr nachts Polizeibeamte auf der Kaiserstraße in Herten einen Autofahrer kontrollieren wollten, bemerkte dieser das, beschleunigte und fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Recklinghausen, um sich der Kontrolle zu entziehen.
Trotz Anhaltesignale raste der 30-Jährige Recklinghäuser weiter mit hoher Geschwindigkeit in den Baustellenbereich in Höhe der Straße Distelner Heide. Am Ende der Baustelle kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonpfeiler. Hier kam das Auto zum Stillstand.
Der 30-jährige stieg nun aus und flüchtete zu Fuß. Die Beamten verfolgten ihn über die Holzheide in Richtung eines Waldgebietes, wo er schließlich von den Polizeibeamten festgenommen werden konnte. Er wurde zur Wache gebracht. Da sich bei ihm Hinweise ergaben, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde ihm hier eine Blutprobe entnommen.
Bei der Durchsuchung seines Autos wurden darüber hinaus Sachen, unter anderem Schmuck, gefunden. Da es sich dabei um mögliches Diebesgut handeln könnte, wurde es sichergestellt.
Bei dem Unfall entstand 1.300 Euro Sachschaden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen