LORIOT: Karneval der Tiere

3Bilder

Zeitlebens hat Loriot eine besondere Vorliebe für die klassische Musik und die Oper gehabt.Hier hatten es ihm vor allem die Werke Richard Wagners angetan mit denen er sich intensiv beschäftigte und zu denen er verschiedene Texte verfasste.

Aber auch andere Komponisten beflügelten seine Fantasie.Einer davon war der Franzose Camille Saint-Saens,zu dessen Komposition "Karneval der Tiere" er einen
in bester Loriot'schen Art niveau- und humorvollen Text schrieb:

Niemand hätte die beschwerliche Reise und den ungewohnten Kostümzwang auf sich genommen,wenn es sich nicht um ein kulturelles Ereignis von erregender Einmaligkeit handelte:den Karneval der Tiere.

Eine nicht mehr ganz junge Waldameise tippt dem vor ihr sitzenden Erdferkel auf die Schulter:"Entschuldigen Sie,ich kann nichts sehen,wenn Sie den Hut aufbehalten."
Mürrisch nimmt das Erdferkel seinen Kopfputz ab,ein sperriges Flechtwerk aus Spargelkraut und Hühnerfedern.Die Ameise bedankt sich und läßt den Blick über die Urwaldlichtung schweifen.4791 seltsam kostümierte Tiere zählt sie allein auf den Sitzplätzen der Arena,ganz zu schweigen von unzähligen Affen und Vögeln,die sich in den überlasteten Wipfeln der Bäume drängen.

Soeben kommt eine leichte Unruhe auf,denn der Mond löst sich zum Zeichen des Beginns aus den Ästen des Mangobaumes.
"Ich glaube,ich höre etwas",sagt eine Taube,und sie hat so unrecht nicht,denn dort drüben neben dem Eingang,in den Zweigen der kahlen Eiche,setzen 64 Uhus ihre Instrumente an... und jetzt hebt der Marabu den Taktstock... die beiden Eichhörnchen an den Klavieren greifen in die Tasten... und da tritt er in die Arena,mit der ganzen königlichen Verwandschaft,seine Majestät,der Löwe...

Königlicher Marsch der Löwen
Andante maestoso - Allegro non troppo - Piu Allegro

Der Löwe hat unter mäßigem Beifall zwei Runden abgeschritten und gelangweilt in die Menge gewinkt.Sodann hat er sich samt seiner Gattin,seinen drei Söhnen,einer
Tochter,fünf Vettern und Cousinen sowie einer fehlfarbenen Tante auf den Ehrenplätzen niedergelassen und die Augen geschlossen.
"Kommen jetzt die Hühner?" fragt der Fuchs seine Lebensgefährtin.
"Nimm dich zusammen",will sie sagen,aber es verschlägt ihr die Sprache.Eine kunstvolle,fünf Meter hohe Pyramide aus 77 gutgewachsenen braunen Hühnern trippelt herein... auf ihrer Spitze balanciert der Hahn im Kostüm des Kaisers Napoleon!

Hühner und Hähne
Allegro moderato - Animato

Die Hühner eilen erhitzt dem Ausgang zu,der Hahn nimmt starren Auges den Applaus entgegen... und da stürmen sechs wilde Esel in die Manege...

Wilde Esel
Presto Furioso

"Bravo",applaudieren die Säugetiere,auch alle Fische,Vögel und Insekten.Nur ein auffällig nackter Mehlwurm schüttelt den Kopf und sagt:"Ich bevorzuge das Pariser Schildkröten-Ballett... oh,sie kommen... sie kommen... seht nur,wie taktvoll sie die Beine heben!"

Schildkröten
Andante maestoso

Der Mehlwurm wirft den Schildkröten Kußhändchen zu."Toll",sagt er.Sein Nachbar,ein afrikanischer Elefant mit angeklebtem Schnurrbart,teilt diese Ansicht ncht:Einer Schildkröte fehle zum Tanz die nötige Anmut,meint er von oben herab und fügt hinzu,er kenne überhazpt nur eine einzige lebende Tänzerin von Format,seine Gattin nämlich... und da schwingt sie auch schon herein,in wehende weiße Schleier gehüllt,Kopf und Rüssel stolz erhoben,die Augen halb geschlossen in verhaltener Leidenschaft.

Der Elefant
Allegretto pomposo

"Na,was sagen Sie nun?" Der Elefant sieht dem Mehlwurm scharf ins Auge.Dieser möchte weder lügen noch den empfindlichen Elefenaten unnötig reizen,und so sagt er:"Tja... " Der Elefant hat eine Erwiderung auf der Zunge,aber ganz unerwartet hüpfen Känguruhs mit weißen Häubchen zwischen die Reihen,um Erfrischungen anzubieten.

Känguguhs
Moderato

Ein verspätetets Nilpferd findet seinen Sitz in der elften Reihe von einem Krokodil belegt,das zu schlafen scheint.Einen Augenblick belauscht das Nilpferd die gleichmäßigen Atemzüge des Krokodils und nimmt dannvorsichtig auf dem unteren Ende des länglichen Tieres Platz.
Inzwischen haben vier Esel ein kugeliges Aquarium in die Manege getragen.Sieben lachsfarbene japanische Schleierschwänze schwimmen darin im Kreise und lassen silberne Bläschen steigen,wobei sie zu lächeln versuchen.

Das Aquarium
Andantino

... Und während die Esel das Aquarium samt Schleierschwänzen von dannen tragen,singen sie eine alte Weise von Liebe,Lust und Leid.

Persönlichkeiten mit langen Ohren
Tempo ad libitum

Ein Murmeltier hat sich die Ohren zugehalten."Heute singt auch jeder Esel",sagt es und beäugt den Kuckuck im schlecht sitzenden Federkleid,der für seine Gesangsdarbietung im höchsten Wipfel des Affenbrotbaumes Platz genommen hat.

Der Kuckuck
Andante

Der Kuckuck ist verstummt,und es herrscht tiefe Stille.Das Erdferkel hat verweinte Augen.Auch der Elefant... auch das Nilpferd und der Fuchs... die Ameise und der Mehlwurm auch...
"Kommt jetzt der Schwan?" fragen drei junge Katzen. "Nein... die Kolibris",sagt die alte Katze... "Seht nur... 2000 Kolibris!"

Das Vogelhaus
Moderato grazioso

Und... husch... wie sie kamen,schwirren sie davon... schräg durch die kahle Eiche,dass die 64 Uhus sich ducken müssen... "Kommt jetzt der Schwan?" fragen die jungen Katzen."Sitzt grade und haltet den Schnabel",sagt die Alte...
"Schaut!... Die beiden Eichhörnchen geben zwei Wasserschweinen Klavierunterricht!"

Die Pianisten
Allegro moderato

Noch während die Eichhörnchen und Wasserschweine zierliche Verbeugungen machen,tritt ein dicklicher Biber in die Runde.Leider,so sagt er,finde der Gesang der Fossilien nicht wie vorgesehen statt.Das hohe Alter des einst weltberühmten Gesangsquartett - man spreche von mehreren Millionen Jahren - habe es an der Reise gehindert.Zum Glück jedoch seien die 64 Uhus bereit,die Fossilien-Schlager auf ihren Instrumenten vorzutragen.Er wünsche angenehme Unterhaltung.
"Kommt jetzt der Schwan?" fragen die jungen Katzen. "Pscht!" sagt die Alte.

Die Fossilien
Allegro ridicolo

Nach freundlichem Beifall,vornehmlich aus den Reihen älterer Leguane,Nashörner und Schildkröten,nähert sich das Fest dem Höhepunkt: 29 Maulwürfe haben ein Bachbett vom nahen Urwaldsee bis zum Rande der Manaege gewühlt... und nun löst der Biber das versteckte Wehr... gänzlich unerwartet wächst ein Teich inmitten der verblüfften Festgemeinde... und da kommt der Schwan hereingeglitten... im Mondlicht silberweiß... geschmückt mit duftenden Hibiskusblüten...
"Ein eitler Schwachkopf",sagt der Fuchs.Doch niemand hört es.

Der Schwan
Andantino grazioso

"Da capo!" applaudiert ein gesprenkeltes Kaninchen... aber das Fest ist zu Ende.
Schon gibt der Löwe das Zeichen zum Aufbruch.Der Marabu hebt noch einmal den Taktstock... die Eichhörnchen greifen in die Tasten... die Uhus fallen ein...
der Löwe schreitet dem Ausgang zu... und mit ihm die Elefanten und Erdferkel,die Biber,Ameisen,Mehlwürmer,Maulwürfe,Känguruhs,Katzen und Schildkröten,die Esel,Hühner,Füchse und Kolibris... hüpfend und tirilierend entschwinden sie hinter Bäumen und Bergen,woher sie gekommen waren.

Finale
Molto allegro

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen